Wasserfallen will Stapi werden – Begert im Tief
Aktualisiert

Wasserfallen will Stapi werden – Begert im Tief

Der Kampf um Stadtpräsidium und die Gemeinderatswahlen geht in eine neue Runde: Kurt Wasserfallen will Stadtpräsident werden.

Die FDP-Leitung schlägt der Partei-Basis vor, Wasserfallen als Gemeinderat und Stapi zu nominieren. Gegenüber 20 Minuten meinte Wasserfallen: «Ja, wir wollen gewinnen.»

Wasserfallen im Hoch – Ursula Begert im Tief: Nach dem Parteivorstand liess gestern auch die SVP-Basis ihre Gemeinderätin fallen. Mit 34 zu 11 Stimmen verweigerte ihr die Sektion Bümpliz die Unterstützung für eine Wiederkandidatur.

«Ursula Begert hat den Links-Grünen geholfen, Kurt Wasserfallen als Polizeidirektor zu entmachten», sagte dazu Fraktionspräsidentin Margrit Thomet.

«Die Direktionsrochade hätte für uns Bürgerliche eine Chance sein können», konterte Begert. Sie will sich trotz der Niederlage der Volkswahl stellen.

(bar/pp)

Deine Meinung