Aktualisiert 05.05.2015 15:39

Toter identifiziertWasserleiche von Augst war 80-jähriger Deutscher

Der Tote, der am Samstag bei Augst aus dem Rhein geborgen wurde, ist identifiziert: Es war ein 80 Jahre alter Deutscher. Die Staatsanwaltschaft schliesst ein Verbrechen aus.

von
lha
1 / 3
Sperrzone Wasserkaftwerk: Am Samstagnachmittag wurde an der Grenze zwischen Augst (BL) und der deutschen Gemeinde Grenzach-Wyhlen ein grausiger Fund gemacht.

Sperrzone Wasserkaftwerk: Am Samstagnachmittag wurde an der Grenze zwischen Augst (BL) und der deutschen Gemeinde Grenzach-Wyhlen ein grausiger Fund gemacht.

Newspictures/Simon Ertler
Im Rhein trieb eine nackte männliche Leiche, die von den Schweizer Behörden geborgen wurde.

Im Rhein trieb eine nackte männliche Leiche, die von den Schweizer Behörden geborgen wurde.

Newspictures/Simon Ertler
Über die Identität des Leichnams ist noch nichts bekannt. Mit den Ermittlungen sind nun die deutschen Behörden betraut.

Über die Identität des Leichnams ist noch nichts bekannt. Mit den Ermittlungen sind nun die deutschen Behörden betraut.

Newspictures/Simon Ertler

Beim Wasserkraftwerk Grenzach-Wyhlen (D) – auf der Höhe der Baselbieter Gemeinde Augst – wurde am vergangenen Samstag eine Leiche aus dem Rhein geborgen. Wie die Staatsanwaltschaft Baden-Württemberg am Dienstag mitteilte, ist der Tote mittlerweile identifiziert. Es handelt sich um einen 80-jährigen Mann, der im Landkreis Waldshut gewohnt hatte. Nähere Angaben zur Person wollte ein Sprecher der Behörde auf Anfrage nicht preisgeben.

«Es gibt keinen Anlass zur Annahme, dass von einem Kapitalverbrechen ausgegangen werden muss», so der Sprecher weiter. Unklar ist offenbar noch, wie lange die Leiche im Rhein getrieben war. Als der Tote von den Baselbieter Behörden geborgen wurde, war er nackt. Es sei nicht auszuschliessen, dass der Mann seine Kleidung im Wasser verloren habe.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.