Wasserschaden nach WC-Streich in Muttenzer Schulhaus
Aktualisiert

Wasserschaden nach WC-Streich in Muttenzer Schulhaus

Mit einem dummen Streich haben Unbekannte in einem Schulhaus in Muttenz einen Sachschaden von mehreren 10 000 Franken angerichtet.

Sie verstopften ein WC mit Toilettenpapier und manipulierten den Spülkasten so, dass er sich jede Minute in Gang setzte. Bald einmal überlief das Wasser.

Das Wasser drang zunächst in die Zimmer des zweiten Stocks des Sekundarschulhauses Hinterzweien und sickerte dann durch Böden und Wände in den ersten Stock und schliesslich in die Eingangshalle im Erdgeschoss, wie die Baselbieter Polizei am Freitag mitteilte. Insgesamt liefen rund 6500 Liter Wasser aus.

Wegen des Wasserschadens musste die Stützpunkt-Feuerwehr Muttenz aufgeboten werden, die mit zehn Personen ausrückte. Der Streich, der zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen verübt worden war, wirkte sich auch auf den Schulbetrieb aus: Mehrere Klassen mussten umquartiert werden.

(sda)

Deine Meinung