ATP Peking: Wawrinka alleine und mit «Nole» siegreich
Aktualisiert

ATP PekingWawrinka alleine und mit «Nole» siegreich

Stanislas Wawrinka gewinnt in der 1. Runde beim ATP-Turnier in Peking gegen den Italiener Andreas Seppi 4:6, 6:3, 6:4. Danach siegt er auch im Doppel mit Novak Djokovic.

Stanislas Wawrinka feierte am Dienstag in Peking zwei Siege. Im Einzel setzte er sich gegen Andreas Seppi in drei Sätzen durch, im Doppel gewann er zusammen mit Novak Djokovic.

Wawrinka benötigte etwas mehr als 100 Minuten, um dank einem 4:6, 6:3, 6:4 die 1. Runde beim Turnier in der chinesischen Hauptstadt zu überstehen. Der Weltrangliste-Neunte steigerte sich nach einem enttäuschenden Start in die Partie, in welcher vor allem der Service nicht wunschgemäss funktionierte. Nicht mal die Hälfte aller ersten Aufschläge landete im ersten Satz im Feld. Im zweiten Umgang kassierte der Waadtländer zwar auch ein Break, nahm aber Seppi zweimal den Aufschlag ab - mit seinen ersten beiden Breakmöglichkeiten der Partie. In der Folge liess Wawrinka nichts mehr anbrennen und verteidigte einen früh im dritten Satz herausgespielten Vorsprung souverän.

Auch im Doppel erfolgreich

Im Achtelfinal trifft Wawrinka auf den Amerikaner Sam Querrey (ATP 30). Gegen den fast zwei Meter grossen Kalifornier, derzeit der zweitbeste Spieler seines Landes, hat Wawrinka eine makellose 3:0-Bilanz. Das letzte Duell zwischen den beiden fand Anfang Jahr beim Australian Open statt. Der Schweizer siegte im Sechzehntelfinal 7:6, 7:5, 6:4. Eine Runde darauf unterlag er dann in Melbourne nach einem sensationellen Match Novak Djokovic. Mit ebendiesem Djokovic, der in Peking sein Viertelfinal-Gegner sein könnte, bestritt er gestern ein Doppel. Das serbisch-schweizerische Duo überzeugte und setzte sich gegen Mahesh Bhupathi und Robert Lindstedt, beide in den Top 20 der Doppel-Weltrangliste klassiert, sicher mit 6:3, 6:3 durch. Bhupathi und Lindstedt, die selten zusammen gespielt haben, waren als Nummer 2 gesetzt. Nächste Gegner von Djokovic/Wawrinka sind die Deutschen Tommy Haas und Florian Mayer.

Marco Chiudinelli (ATP 161) wurde in Tokio vom Regen gestoppt. Der Basler verlor in der 1. Runde gegen Jérémy Chardy (ATP 38) den ersten Satz im Tiebreak, führt aber im zweiten Umgang mit 4:2. Chiudinelli wartet seit fast einem Jahr und dem Erstrunden-Erfolg bei den Swiss Indoors gegen Guillermo Garcia-Lopez auf einen Sieg auf der ATP-Tour. In Tokio reüssierte er in den letzten Jahren ausserordentlich gut. Fünfmal erreichte er beim Japan Open die Achtelfinals.

Peking. ATP-Turnier (2,315 Mio. Dollar/Hart), 1. Runde:

Stanislas Wawrinka (Sz/6) s. Andreas Seppi (It) 4:6, 6:3, 6:4.

Richard Gasquet (Fr/5) s. Florian Mayer (De) 6:3, 7:6 (7:2).

Sam Querrey (USA) s. Michail Juschni (Russ) 7:6 (7:3), 6:3. (si)

Deine Meinung