Davis Cup: Wawrinka, Federer und Co. spielen in Genf
Aktualisiert

Davis CupWawrinka, Federer und Co. spielen in Genf

Der Davis-Cup-Viertelfinal zwischen der Schweiz und Kasachstan wird in Genf ausgetragen. Die Partie findet vom 4. bis 6. April in der Palexpo-Halle statt.

Genf galt als Kronfavorit und setzte sich gegen andere mögliche Austragungsorte wie Basel und Lausanne durch. «Wir haben in der Halle 6 von Palexpo die flexible Möglichkeit, bis zu 16'500 Zuschauerplätze zu bauen», begründete Swiss-Tennis-Präsident René Stammbach den Entscheid für den Standort Genf.

Die Schweiz wird Anfang April in Bestbesetzung antreten können. Sowohl Roger Federer (ATP 8) als auch Stanislas Wawrinka (3) haben ihre Teilnahme bereits zugesichert. Auch die Kasachen, welche sich in den Achtelfinals gegen Belgien 3:2 durchgesetzt haben, werden mit Michail Kukuschkin (59) und Andrej Golubew (87) in Bestbesetzung anreisen .

Die Zielsetzung für die Schweizer gegen die deutlich schlechter klassierten Osteuropäer ist damit klar. «Mit Stan und Roger im Team streben wir natürlich den Einzug in die Halbfinals an», so Teamcaptain Severin Lüthi. Dort würde die Schweiz auf den Sieger der Begegnung Italien gegen Grossbritannien treffen. Gegen Italien würde eine erneutes Heimspiel winken. Einen allfälligen Halbfinal gegen Grossbritannien müssten die Schweizer jedoch auswärts bestreiten. (si)

Deine Meinung