Wimbledon, 3. Runde: Wawrinka nach hartem Kampf im Achtelfinal
Aktualisiert

Wimbledon, 3. RundeWawrinka nach hartem Kampf im Achtelfinal

Stanislas Wawrinka ist Roger Federer in den Achtelfinal von Wimbledon gefolgt. Der Romand bezwang den beherzt aufspielenden us-amerikanischen Qualifikanten Jesse Levine nach über drei Stunden mit 5:7, 7:5, 6:3, 6:3. In der nächsten Runde trifft Wawrinka auf deb schottischen Turnierfavoriten Andy Murray.

Wawrinka musste sich den zweiten aufeinanderfolgenden Wimbledon-Achtelfinal hart erkämpfen und machte sich das Leben phasenweise selber schwer. Im ersten Satz führte er gegen den letzten im Tableau verbliebenen Amerikaner 5:3, liess dann aber massiv nach und war plötzlich im Rückstand. Und den Satzgleichstand schaffte er auch erst dank Schützenhilfe des 21-jährigen Linkshänders.

Insgesamt war der Erfolg Wawrinkas aber klar verdient: Er war physisch stärker als der Bezwinger von Marat Safin und hatte auch viel mehr Spielanteile. Von 23 Breakbällen konnte er aber nur 6 ausnützen, Levines Erfolgsquote war mit 3 von 5 viel grösser.

Am Montag kommt Wawrinka nun zu einem ganz grossen Auftritt: Sein Gegner ist der grosse Hoffnungsträger des Vereinigten Königreichs, Andy Murray.

Wimbledon. All England Championships. Grand-Slam-Turnier (22,271 Mio Franken/Rasen). Männer, Einzel. 3. Runde:

Stanislas Wawrinka (Sz/19) s. Jesse Levine (USA) 5:7, 7:5, 6:3, 6:3.

Tommy Haas (De/24) s. Marin Cilic (Kro/11) 7:5, 7:5, 1:6, 6:7 (3:7), 10:8.

Tomas Berdych (Tsch/20) s. Nikolai Dawydenko (Russ/12) 6:2, 6:3, 6:2.

Radek Stepanek (Tsch/23) s. David Ferrer (Sp/16) 7:5, 7:5, 3:6, 4:6, 6:4.

Igor Andrejew (Russ/29) s. Andreas Seppi (It) 6:1, 7:6 (7:5), 4:6, 7:6 (7:5).

Lleyton Hewitt (Au) s. Philipp Petzschner (De) 7:5, 7:6 (7:3), 6:3.

Andy Roddick (USA) s. Jürgen Melzer (Ö) 7:6 (7:2), 7:6 (7:2), 4:6, 6:3.

Frauen, Einzel. 3. Runde:

Venus Williams (USA/3) s. Carla Suarez Navarro (Sp) 6:0, 6:4.

Melanie Oudin (USA) s. Jelena Jankovic (Ser/6) 6:7 (6:8), 7:5, 6:2.

Caroline Wozniacki (Dä/9) s. Anabel Medina Garrigues (Sp) 6:2, 6:2.

Ana Ivanovic (Ser/13) s. Samantha Stosur (Au/18) 7:5, 6:2

LIVE-TICKER

- Wawrinka nutzt gleich seinen ersten Matchball und zieht nach einem harten Kampf gegen den starken Qualifikanten Jesse Levine in den Achtelfinal von Wimbledon ein.

- 30:40. Wawrinka macht viel Druck und wird belohnt. Erster Matchball für den Romand.

- 30:30. Wawrinka antizipiert einen ersten Aufschlag von Levine sehr gut und punktet mit der Vorhand.

- 30:15. Levine gibt sich noch nicht geschlagen und kämpft um jeden einzelnen Punkt.

- 15:15. Neunter Doppelfehler bei Jesse Levine.

- Mit einem Ass bringt Wawrinka seinen Aufschlag durch und geht mit 5:3 in Führung. Dem Schweizer fehlt damit nur noch ein Spiel zum Vorstoss in den Achtelfinal.

- 30:15. Levine macht nach einem Grundlinien-Duell zuerst den Fehler.

- 15:15. Wawrinka verhindert mit einem Aufschlagswinner das 0:30.

- Diesmal nutzt Wawrinka dank einem Fehler von Levine gleich seine erste Breakchance und geht mit 4:3 in Führung.

- Vorteil Wawrinka. Der Schweizer gewinnt das nächste Duell von der Grundlinie und holt sich seinen 22. Breakball.

- Einstand. Wawrinka bleibt auch in diesem Aufschlagsspiel von Levine wieder dran.

- 40:30. In der Defensive bleibt Wawrinka bei längeren Ballwechseln aber weiterhin sehr stark.

- 40:15. Wawrinka kann den Aufschlag von Levine zweimal nicht ins Feld zurückspielen.

- 15:15. Wawrinka nimmt die Bälle sehr früh und liefert sich mit Levine ein hartes Duell, bei dem der Schweizer das bessere Ende behält.

- Zum zweiten Mal in Folge muss Wawrinka in seinem Aufschlagsspiel etwas mehr kämpfen als ihm lieb ist. Trotzdem bringt er seinen Aufschlag durch.

- Vorteil Wawrinka.

- Einstand. Eine Rückhand longline von Wawrinka landet im Aus.

- 40:30. Wawrinka beweist, dass auch er Serve-and-Volley spielen kann.

- 30:30. Levine attackiert einen zweiten Aufschlag von Wawrinka mit Erfolg.

- 30:15. Wenn der Ball im Spiel ist, hat Wawrinka aber meist die Oberhand. Der Schweizer kann einfach mehr Druck machen.

- 15:15. Levine bleibt weiterhin hartnäckig und kämpft um jeden Ball.

- Seit langem bringt Jesse Levine seinen Aufschlag problemlos durch. Wawrinka fehlte in diesem Game etwas die Länge bei den Returns.

- 40:15. Der Amerikaner bleibt am Netz äusserst erfolgreich. Sein Vorhand-Volley passt genau.

- 15:15. Für einmal klappt ein Stoppversuch mit der Vorhand bei Levine nicht.

- Mit Ass Nummer 16 übersteht Wawrinka diese heikle Situation und schafft den neuerlichen Ausgleich.

- Vorteil Wawrinka.

- Einstand. Wawrinka wehrt diese Breakchance mit einem Vorhandwinner ab.

- 30:40. Levine macht plötzlich wieder viel Druck und erspielt sich eine Breakchance.

- 30:15. Mit dem 15. Ass verschafft sich der Schweizer wieder einen Vorteil in diesem Game.

- 15:15. Wawrinka mit einem Fehler auf der Vorhandseite.

- Und tätsächlich holt sich Levine dieses Game nach sechs abgewehrten Breakbällen noch. Hoffen wir, dass Wawrinka diesen Rückschlag wegstecken kann.

- Vorteil Levine. Nun hat der Amerikaner die Chance, das Spiel doch noch nach Hause zu bringen.

- Einstand. Levine wehrt auch diesen Breakball mit einem guten ersten Aufschlag ab.

- Vorteil Wawrinka. Wieder dominiert Wawrinka den Ballwechsel von der Grundlinie. Bislang ist ihm das einfach nicht zweimal hintereinander gelungen.

- Einstand. Auch diese Möglichkeit kann Wawrinka nicht nutzen.

- Vorteil Wawrinka. Levine versucht die eingesprungene Vorhand und schlägt den Ball weit hinter die Grundlinie.

- Einstand. Wieder wehrt Levine den Breakball mit einem starken Aufschlag ab.

- Vorteil Wawrinka. Der Romand kriegt die nächste Chance zum erlösenden Break.

- Einstand. Mit einem Ass ist auch dieser Breakball weg.

- Vorteil Wawrinka. Es ist bereits die 18. Breakchance für den Romand und nur vier konnte er nutzen.

- Einstand. Levine holt Wawrinka ans Netz, aber der Schweizer zu passiv und prompt mach Levine den Punkt.

- Vorteil Wawrinka. Levine mit dem Doppelfehler im dümmsten Moment.

- Einstand. Wieder wehrt Levine den Breakball mit viel Geschick ab.

- 30:40. Wawrinka mit einem herrlichen Passierball aus vollem Lauf mit der Rückhand. Wieder hat Wawrinka eine Möglichkeit zum Break.

- 30:30. Wawrinka kommt dank einem Doppelfehler von Levine wieder ran.

- 30:0. Levines Aufschlag nun wieder etwas präziser und mit mehr Geschwindigkeit. Damit hat Wawrinka wieder wenige Zeit beim Return und wird fehlerhaft.

- Wawrinka macht kurzen Prozess und schafft mit dem nächsten Winner von der Grundlinie den Ausgleich.

- 40:0. Wawrinka macht nun mächtig Druck von der Grundlinie. Dem ist Levine nicht mehr gewachsen.

- 30:0. Wawrinka mit einem Service-Winner und einem Ass.

- Levine bringt seinen Aufschlag doch noch durch. Dank viel Kampf kann der Amerikaner eine frühes Break verhindern.

- Vorteil Levine. Ein Passierball von Wawrinka landet im Aus.

- Einstand. Levine wehrt mit einem Ass auch diese Möglichkeit für Wawrinka ab.

- Vorteil Wawrinka. Der Romand bleibt dran und kommt zur vierten Breakchance.

- Einstand. Auch die dritte Breakchance wehrt Levine ab.

- Vorteil Wawrinka. Der Romand stürmt ans Netz und zwingt Levine zu einem Fehler - nächste Breakchance.

- Einstand. Zum zweiten Mal in Folge landet eine Rückhand nach dem Return im Aus.

- 30:40. Wawrinka mit einem Rückhand-Fehler beim Return.

- 15:40. Wawrinka bleibt am Drücker und holt sich dank einer starken Vorhand zwei Breakchancen.

- 15:30. Levine nimmt nun öfter mehr Risiko und wird dadurch natürlich auch fehleranfälliger.

- 0:15. Wawrinka punktet mit einer herrlichen Rückhand der Linie entlang.

- Mit einem Ass beendet Wawrinka den dritten Satz. Der Romand hat sich gegen eine äusserst unangenehmen Gegner deutlich gesteigert und liegt nun mit 2:1-Sätzen in Führung.

- Vorteil Wawrinka. Wieder unterläuft Levine eine Fehler unter Druck. Der erste Satzball für Wawrinka im dritten Satz.

- Einstand. Wawrinka zwingt Levine mit viel Druck und guter Länge von der Grundline zum Fehler.

- 30:40. Levine überrascht Wawrinka mit einem Stoppball. Breakchance für den Amerikaner.

- 30:30. Wawrinka kann die Situation mit einem beherzten Netzangriff und einem gekonnten Rückhand-Volley etwas entschärfen.

- 15:30. Aufschlagswinner bei Wawrinka.

- 0:30. Obwohl zweimal der erste Aufschlag im Feld war, macht Levine dank bewundernswertem Kampf in der Defensive den Punkt.

- Der US-Amerikaner kann auf 3:5 verkürzen. Nun kann Wawrinka aber zum Gewinn des dritten Satzes aufschlagen.

- Vorteil Levine.

- Einstand. Wawrinka kann nun bei Aufschlag Levine immer öfter die Ballwechsel diktieren. Vor allem, weil die Returns den Amerikaner immer wieder vor Probleme stellen.

- Vorteil Levine.

- Einstand. Wawrinka punktet zweimal mit der Rückhand und bleibt auch in diesem Aufschlagssspiel dran.

- 40:15. Levine schlägt weiterhin stark auf. Wawrinka retourniert aber um Welten besser als zu Beginn der Partie.

- 30:0. Levine hat seine Taktik nicht geändert. Weiterhin greift er sofort an, sobald Wawrinka etwas zu kurz wird.

- Problemlos bringt Wawrinka seinen Aufschlag durch. Bleibt zu hoffen, dass sich das Geschehen des ersten Satzes nicht wiederholt, als er beim Stand von 5:2 fünf Games in Folge abgeben musste.

- 30:0. Wawrinkas Aufschlag kommt nun immer öfter, so dass Levine keine Chance mehr hat, die Punkte zu diktieren.

- Das Break ist geschafft. Wawrinka kann seine optischen Vorteile endlich ausnutzen und geht mit 4:2 in Führung.

- Vorteil Wawrinka. Der Romand lässt nicht locker und kommt zur nächsten Möglichkeit zum Break.

- Einstand. Levine wehrt den Breakball dank starkem Aufschlag ab.

- 30:40. Wawrinka kommt zum zweiten Mal in diesem Satz zu einem Breakball

- 30:30. Wawrinka kommt wieder in die Nähe eines Breakballs. Der Romand punktet mit einer starken Rückhand.

- 15:15. Levine scheint auch in diesem Aufschlagsspiel nicht unantastbar.

- Wawrinka legt wieder vor. Nun muss Wawrinka auch bei Aufschlag Levine etwas agressiver und konsequenter spielen, dann könnte der Romand dank besseren Grundschlägen die Oberhand gewinnen.

- 30:15. Wawrinka nun viel gefestigter bei eigenem Aufschlag. So hätte er von Beginn weg auftreten sollen.

- Levine gleicht wieder aus. Für Stanislas Wawrinka wäre in diesem Game aber deutlich mehr dringelegen. Der Schweizer hat sich selbst um die Chance des Breaks gebracht.

- 40:30. Wawrinka beim Return wieder zu passiv. Levine mit der Chance zum Ausgleich.

- 30:30. Levine zeigt aber keine weitere Schwäche. Dank gutem Aufschlag verbessert er seine Lage wieder.

- 0:30. Wieder wird es eng bei Aufschlag Levine. Der Schweizer von der Grundlinie nun mit deutlich mehr Druck.

- Wawrinka holt sich nach einem Rückhand-Fehler von Levine auch sein zweites Aufschlagsspiel im dritten Satz. Das Spielt bleibt aber weiterhin sehr eng.

- Vorteil Wawrinka. Die Rückhand des Schweizers funktioniert auch heute wieder tadellos.

- Einstand.

- 40:30. Wawrinka mit der Möglichkeit wieder in Führung zu gehen.

- 30:30. Viel Glück für Wawrinka, dass Levine nicht zu zwei Breakbällen kommt. Der Schweizer in der Defensive stark.

- 15:15. Levine bleibt auch bei Aufschlag Wawrinka ein äusserst unangenehmer Gegner.

- Der Amerikaner bringt seinen Aufschlag nach drei abgewehrten Breakbällen durch und schafft den Ausgleich.

- Vorteil Levine. Der Amerikaner punktet einmal mehr am Netz.

- Einstand. Viel Glück für Wawrinka bei einem Netzroller. Damit bleibt der ehemalige Top10-Spieler in diesem Game.

- Vorteil Levine.

- Einstand. Mit Serve-and-Volley wehrt Levine auch die dritte Breakchance in diesem Game ab.

- Vorteil Wawrinka. Nächste Chance für den Romand mit 2:0 in Führung zu gehen.

- Einstand. Dank gutem ersten Aufschlag und starkem Netzspiel macht Levine beide Breakchancen zunichte.

- 15:40. Wawrinka behält in einem längeren Ballwechsel die Oberhand und erspielt sich zwei Breakchancen.

- 15:30. Während Levine konstant spielt, hat sich Wawrinka deutlich gesteigert. Der Romand nun mit viel mehr Agressivität im Spiel.

- 15:15. Levine scheint nicht sonderlich vom Satzverlust beeindruckt zu sein. Der US-Amerikaner spielt im gleichen Stil weiter.

- Wawrinka bringt seinen Aufschlag zu Beginn des dritten Satzes problemlos durch.

- 40:15. Wawrinkas Körpersprache hat sich nach dem Satzgewinn deutlich verändert. Dementsprechend spielt der Romand nun auch - agressiver und mit viel mehr Selbstvertrauen.

- 0:15. Wawrinka beginnt nach einem längeren Besuch der Garderobe mit einem unerzwungenen Fehler.

- Wawrinka schafft dank einem Geschenk von Levine den Satzausgleich. Nachdem Wawrinka den ersten Durchgang nach Breakvorsprung abgeben musste, verlief der zweite Satz genau umgekehrt.

- 30:40. Nach einem Winner mit der Vorhand kommt Wawrinka zum ersten Satzball.

- 30:30. Levine lässt sich durch den Streit mit dem Schiedsrichter nicht beeindrucken und spielt konzentriert weiter.

- 0:30. Levine hadert nach zwei umstrittenen Entscheidungen beim Aufschlag mit dem Schiedsrichter. Nichts zu machen - Wawrinka fehlen zwei Punkte zum Satzausgleich.

- Wawrinka bringt seinen Aufschlag ohne grössere Probleme durch. Der Romand kann endlich wieder auf seinen ersten Aufschlag zählen.

- 40:15. Mit einem Ass erspielt sich Wawrinka zwei Chancen um zumindest das Tie-Break zu erreichen.

- 30:15. Wawrinkas erster Aufschlag kommt nun deutlich öfter als noch im ersten Satz.

- 15:15.

- Levine schafft den Ausgleich. Der Amerikaner beweist, dass er auch in der Defensive erstaunliche Qualitäten hat und schlägt einen Vorhandwinner in äusserster Bedrängnis.

- Vorteil Levine.

- Einstand. Wawrinka kommt wieder ran und bringt Levine auch in diesem Aufschlagsspiel unter Druck.

- 40:15. Levine greift weiterhin unbeirrt an und bleibt mit seinen Netzangriffen äusserst erfolgreich.

- 15:15. Vierter Doppelfehler bei Jesse Levine.

- 15:0. Wawrinka mit einem Misshit beim Return.

- Zu null bringt Stanislas Wawrinka seinen Aufschlag durch und geht in Führung. Nun werden die Nerven von Levine getestet, der nun gegen den Satzverlust servieren muss.

- 30:0. Wawrinka spielt nun deutlich agressiver als noch zu Beginn. Hat der Schweizer nun sein Spiel umgestellt oder ist es nur ein kurzer Aufwärtstrend?

- Wawrinka schafft das Break und ist damit im zweiten Satz wieder im Geschäft. Lautstark peitscht sich der Romand nach vorne.

- 30:40. Ganz frech wie Levine beim Breakball spielt. Mit Stopp und Lob ist der Amerikaner wieder erfolgreich.

- 15:40. Unverhofft kommt Wawrinka dank einem üblen Vorhand-Fehler von Levine zu zwei Breakchancen.

- 15:30. Levine wird von Wawrinka mit einer schönen Rückhand cross passiert.

- 15:15. Wawrinka mit einem seltenen Return-Winner. Vielleicht schöpft er daraus noch einmal Zuversicht.

- 15:0. Wirklich beeindruckend wie Levine, der durch die Qualifikation musste, hier auftritt. Wieder einmal schliesst er einen schönen Ballwechsel am Netz ab.

- Wawrinka kann wieder verkürzen. Zuverichtlich wirkt der Romand aber trotzdem nicht.

- 40:30. Der erste Aufschlag hilft Wawrinka wieder einmal aus der Patsche.

- 30:30. Levine dreht wieder auf und lässt Wawrinka in zwei längeren Ballwechseln keine Chance.

- 30:0. Levine unterlaufen zwei Return-Fehler. Kommt auch Wawrinka zu einem ungefährdeten Game?

- Zu null holt sich der Amerikaner das nächste Spiel. Wawrinka sollte sich langsam etwas einfallen lassen, sonst liegt er bald mit zwei Sätzen zurück.

- 30:0. Wawrinka weiterhin mit Schwächen beim Return. Nicht einmal jeder zweite Aufschlag von Levine kommt zurück.

- Mit einem Ass kann Wawrinka auf 2:3 verkürzen. Noch immer tut sich der Schweizer aber auch bei eigenem Aufschlag extrem schwer.

- 40:30. Wawrinka kann dank seinem starken ersten Aufschlag einen weiteren Breakball verhindern.

- 30:30. Wieder wird es eng für Stanislas Wawrinka.

- 15:15. Wawrinka kommt weiterhin nicht richtig auf Touren. Levine macht aber auch nur wenig Fehler.

- Zwei Vorhand-Winner bei Levine und schon steht es statt 2:2 1:3 aus der Sicht von Wawrinka.

- Einstand. Mit einem Ass wehrt Levine die Breakchance ab.

- 30:40. Der nächste Doppelfehler bringt Wawrinka die Chance zum sofortigen Re-Break.

- 30:30. Zweiter Doppelfehler beim Amerikaner.

- 30:15. Levine bleibt unbeeindruckt und sucht erfolgreich den Weg ans Netz.

- 0:15. Für einmal patzert auch Levine am Netz. Wawrinka hat sich aber auch starkt verteidigt.

- Levine ist momentan nicht zu stoppen. Der Aussenseiter nimmt Wawrinka auch im vierten Satz beim ersten Versuch den Aufschlag ab. Wawrinka findet kein Mittel gegen das agressive Spiel von Levine.

- 30:40. Mit einem Vorhand-Winner gegen den Lauf von Wawrinka erspielt sich Levine die nächste Breakchance.

- 30:30. Der erste Aufschlag kommt und Wawrinka macht wie so oft den Punkt. Nur kommt der erste bis jetzt viel zu selten.

- 15:30. Der dritte Doppelfehler bringt Wawrinka in Bedrängnis.

- 15:15. Nun beginnt Levine auch noch zu zaubern. Mit einem unglaublichen Winkel dreht er eine Rückhand noch ins Feld.

- Mit einem Fehler beendet Wawrinka das Aufschlagsspiel von Levine. Der Amerikaner kann ausgleichen.

- 40:0. Levine macht kurzen Prozess. Der Amerikaner kann den Schwung aus dem gewonnen Satz mitnehmen.

- Mit einem Ass kann Wawrinka im zweiten Satz vorlegen. Der Romand geht nach dem ersten Satzverlust in Wimbledon mit 1:0 in Führung.

- 40:15. Für einmal patzert Levine beim Return.

- 15:15. Levine retourniert weiterhin stark. Wawrinka punktet praktisch nur, wenn sein Erster im Feld ist.

- Der erste Satz geht überraschend an Jesse Levine. Dank fünf Games in Folge des Amerikaners muss Stanislas Wawrinka, der sogar zum Satzgewinn servieren konnte, den ersten Durchgang doch noch abgeben. Grosse Frustration beim Schweizer.

- 40:30. Levine kann das Blatt dank zwei starken Aufschlägen wieder wenden. Satzball für den Amerikaner.

- 15:30. Nun spielt Wawrinka plötzlich viel agressiver und übernimmt das Spieldiktat. So kommt der Schweizer zu Punkten.

- 15:15. Wawrinka mit einem herrlichen Return-Winner mit der Rückhand. Der Romand peitscht sich noch einmal nach vorne.

- 15:0. Eine Vorhand von Wawrinka landet deutlich hinter der Grundlinie.

- Levine holt sich das zweite Break in Folge. Wawrinka kommt mit dem agressiven Spiel des Amerikaners überhaupt nicht zurecht.

- 30:40. Wenn bei Wawrinka der erste Aufschlag nicht kommt, hat Levine meist die Oberhand. So auch in diesem Fall - Breakball für Levine.

- 30:30. Levine nimmt die Bälle im Aufstieg. So kann die Weltnummer 133 das Tempo in den Ballwechseln bestimmen.

- 30:15. Wawrinka verzieht einen Rückhand-Volley beinahe schon kläglich.

- 30:0. Nun kommt der erste Aufschlag bei Wawrinka wieder. Damit fällt das Punkten natürlich um einiges leichter.

- Levine schafft dank drei Games in Folge den Ausgleich. Der junge Amerikaner hat seine Nervosität definitiv abgelegt.

- 40:0. Der Amerikaner spielt weiterhin sehr agressiv und kommt immer wieder ans Netz - mit Erfolg.

- 15:0. Levine schlägt sein zweites Ass und trifft dabei den Linienrichter, dem aber nichts passiert ist.

- Levine schafft das Break dank agressivem, variantenreichem Spiel. Alles wieder offen im ersten Satz.

- 15:40. Levine überlistet Wawrinka mit einer Stopp/Lob-Kombination. Zwei Chancen zum Re-Break für den Amerikaner.

- 15:30. Wawrinka verhindert die drei Breakbälle mit einem herrlichen Rückhand-Winner.

- 0:30. Mit seinem zweiten Doppelfehler bringt sich Wawrinka gehörig unter Druck.

- Levine kann den Satzverlust vorerst noch abwenden und verkürzt auf 3:5. Nun serviert Wawrinka aber zum Satzgewinn.

- 30:30. Nach dem Doppelfehler folgt beim Amerikaner das Ass.

- 15:30. Der erste Doppelfehler von Levine bringt Wawrinka wieder in die Nähe eines Breaks.

- 15:15. Wawrinka landet einen herrlichen Rückhand-Winner beim Return.

- Mit seinem dritten Ass bestätigt Wawrinka das Break. Der Schweizer hat sich nach harzigem Beginn deutlich gesteigert.

- 30:15. Wawrinka punktet vor allem, wenn der erste Aufschlag kommt.

- Wawrinka sichert sich dank starkem Defensivspiel das erste Break. Levine bringt eine harte Rückhand von Wawrinka am Netz nicht mehr ins Feld.

- Vorteil Wawrinka. Die zweite Chance für den Romand zum ersten Break der Partie.

- Einstand. Mit einem Aufschlag mit viel Kick kann Levine die erste Breakchance abwehren.

- Vorteil Wawrinka. Der Schweizer greift einen zweiten Aufschlag von Levine an und ist erfolgreich.

- 40:40. Zwei kapitale Fehler von Levine bringen Stanislas Wawrinka zum ersten Mal in die Nähe eines Breaks.

- 40:15. Wieder patzert Wawrinka beim Return.

- 30:15. Sobald Wawrinka zu kurz wird, greift Levine an. Bis jetzt äusserst erfolgreich.

- 0:15. Wawrinka trifft zweimal die Linie und zwingt Levine so zu einem Fehler.

- Zu null bringt Wawrinka seinen Aufschlag durch. Der Romand kommt immer besser ins Spiel.

- 30:0. Der erste Aufschlag von Wawrinka vermag weiterhin zu überzeugen und kommt selten ins Feld zurück.

- Auch Levine, der in der ersten Runde Marat Safin aus dem Turnier warf, bringt sein zweites Aufschlagspiel problemlos durch.

- 40:15. Wawrinka hat mit dem Linkshänder-Aufschlag von Levine noch seine liebe Mühe. Der Amerikaner bestimmt das Tempo.

- 15:15. Levine scheitert nach einem Angriff ans Netz mit einem Vorhand-Volley an der Netzkante.

- Wawrinka bringt auch sein zweites Aufschlagsspiel durch. Der erste Aufschlag hat ihn bislang im Spiel gehalten.

- Vorteil Wawrinka. Wawrinka mit einem Vorhand-Winner gegen den Lauf von Levine.

- Einstand. Auf das zweite Ass folgt der erste Doppelfehler bei Wawrinka.

- 40:30. Zweites Ass vom Romand und zwar dann, wenn es wichtig ist.

- 30:30. Wawrinka verzieht eine einfache Vorhand. Der Romand ist noch nicht richtig in dieser Partie angekommen.

- 15:15. Beiden Spielern unterläuft zu Beginn noch der eine oder andere Fehler zu viel.

- Ohne gross in Bedrängnis zu kommen, kann Levine ausgleichen. Die Partie verläuft in den ersten Minuten sehr offen.

- 40:30. Der Aussenseiter Levine hält bislang ganz gut mit und holt sich einen nächsten sehenswerten Punkt.

- 15:15.

- Mit einem Ass sichert sich Stanislas Wawrinka das erste Game dieser Partie.

- 40:30. Wawrinka serviert dem Linkshänder oft auf die Vorhand. Doch die Weltnummer 133 kommt damit gut zurecht.

- 30:15. Wawrinka zu Beginn mit einigen starken Aufschlägen. Doch der junge Amerikaner retourniert bis jetzt gar nicht schlecht.

- 15:15.

- Die Partie hat begonnen. Stanislas Wawrinka hat den Münzwurf gewonnen und serviert zuerst.

- Das Vorspiel auf Court 4 ist beendet. Caroline Wozniacki hat Anabel Medina Garrigues klar in zwei Sätzen besiegt. In wenigen Minuten werden Stanislas Wawrinka und Jesse Levine den Platz betreten.

20 Minuten Online berichtet ab ca. 15.50 Uhr live von der Drittrundenpartie von Stanislas Wawrinka gegen den US-Amerikander Jesse Levine.

Vor dem Spiel

Levine war vor zwei Jahren von Roger Federer nach Dubai eingeladen worden, um im Training das linkshändige Spiel Rafael Nadals zu simulieren. In Wimbledon schaltete er in der Startrunde Marat Safin aus, Wawrinka wird ihn gewiss nicht unterschätzen: «In der 3. Runde eines Grand-Slam-Turniers gibt es keine leichten Gegner.»

Im Achtelfinal am Montag würde es dann wohl zum Duell gegen Andy Murray kommen. Obwohl er von allen Seiten zum immer näherrückenden Vergleich mit dem Hoffnungsträger des Vereinigten Königreichs befragt wurde, liess sich «Stan» nichts entlocken: «Wenn ich gegen Levine gewinne, bleibt immer noch genügend Zeit, über Murray zu schreiben. Ich spekuliere nicht über einen Match, der vielleicht gar nicht stattfindet.»

(si)

Deine Meinung