Wawrinka nach Sieg gegen Ljubicic im Final
Aktualisiert

Wawrinka nach Sieg gegen Ljubicic im Final

Stanislas Wawrinka greift schon im ersten Turnier des Jahres nach seinem zweiten Karriere-Titel. Nach dem verdienten 7:6 (7:1), 6:4 gegen Titelverteidiger Ivan Ljubicic (Kro/4) trifft er nun auf Nikolai Dawydenko (Russ/1) oder Andy Murray (Gb/3).

Der Romand verdiente sich seinen ersten Sieg im vierten Vergleich mit dem kroatischen Aufschlag-Giganten mit einer tadellosen Leistung, bei der er auch taktisch überzeugte. Er musste in den 91 Minuten keinen einzigen Breakball abwehren, wartete geduldig auf seine Chance und nutzte dann im letzten Game seine zweite Breakchance zum einzigen Servicedurchbruch. Schon im Tiebreak des ersten Satzes zeigte er sich nervenstark und gewann sämtliche vier Punkte bei Aufschlag seines Widersachers.

Der 22-Jährige, der im Turnierverlauf noch keinen Satz abgegeben hat, wird damit voraussichtlich mindestens auf Platz 27 im ATP-Ranking vorrücken und damit seine bisher beste Klassierung erreichen: Am 30. Oktober 2006 hatte er mit Rang 29 seine bisherige Bestmarke erreicht.

Ljubicic ist beim vierten Anlauf in Katar das erste Mal vor dem Final gescheitert. Bisher hatten ihn einzig in Endspielen Nicolas Escudé und vor zwei Jahren Roger Federer bezwungen.

(si)

Deine Meinung