Aktualisiert

Wawrinkas Titeltraum ausgeträumt

Die Traumwoche des Stanislas Wawrinka endete nicht mit dem ultimativen Happy-End. Im Endspiel des Masters-Series-Turniers von Rom unterlag der Romand dem Weltranglisten-Dritten Novak Djokovic in 124 Minuten 6:4, 3:6, 3:6.

Wawrinka zeigte in seinem ersten grossen Final keine Nerven und spielte von Anfang an enorm druckvoll von der Grundlinie aus. Er schaffte unter den Augen von einstigen Grössen wie Manuel Santana oder Gabriela Sabatini das erste Break zum 3:2 und spielte den Satz dann nach Hause, ohne seinerseits einen Breakball zuzulassen.

Djokovic spielte zwar nicht optimal, blieb aber konzentriert und steigerte sich anschliessend. Den zweiten Durchgang gewann er dank einem Servicedurchbruch zum 4:2, im dritten gelang ihm direkt das Break zum 1:0 und er blieb danach ungefährdet.

«Für mich ist es dennoch eine sehr spezielle Woche. Es ist etwas ganz Besonderes, jetzt in den Top ten zu sein», erklärte Wawrinka, der von Rang 24 auf 10 vorstossen wird und damit der vierte Schweizer Top-ten-Spieler nach Jakob Hlasek, Marc Rosset und Roger Federer ist.

Djokovic hat damit nach dem Australian Open und Indian Wells seinen dritten grossen Titel des Jahres eingefahren. Durch seinen 10. Turniersieg insgesamt verringert er den Rückstand auf Rafael Nadal auf 310 Punkte und kann den Spanier theoretisch in der kommenden Woche in Hamburg als Weltnummer 2 ablösen.

ATP-Turnier in Rom, Final

Stanislas Wawrinka - Novak Djokovic 6:4, 3:6, 3:6

LIVE-TICKER

- Djokovic gewinnt den Final von Rom! Stanislas Wawrinka war Nahe am Triumph, doch letztendlich setzte sich die Weltnummer 3 in drei Sätzen durch.

- Zweiter Matchball! Djokovic holt sich den Vorteil.

- Abgewehrt! Wawrinka hält sich (vorerst?) im Spiel.

- Matchbll für Djokovic! Der Serbe kann jetzt alles klar machen.

- 30:30

- 30:15 für Djokovic!

- 15:15 bei Aufschlag Wawrinka

- Das Game geht an Djokovic. Der Serbe könnte nun mit einem weiteren Break bereits den Sack zu machen. Wawrinka braucht jetzt Nerven wie Drahtseile!

- 40:15

- 40:0

- 30:0

- Aufschlag. Djokovic. 15:0 für den Serben.

- Wawrinka holt sich in diesem nervenaufreibenden Finish sein Aufschlagsspiel. Damit hält er sich im Rennen. Doch der Schweizer muss Djokovic unbedingt nochmals breaken, um sich den Titel noch holen zu können.

- Djokovic schlägt den Ball ins Netz. Vorteil Wawrinka.

- Deuce

- Breakball für Djokovic! Der Serbe holt sich den Vorteil.

- Deuce

- Vorteil Wawrinka

- Jetzt heissts sogar 40:40. Bloss nicht noch ein Break kassieren!

- Wawrinka hat Mühe bei eigenem Aufschlag es steht 40:30 für ihn.

- Auch Djokovic gewinnt sein Game zu Null. Es steht 4:2 für den Serben.

- Lebenszeichen von Wawrinka: Er holt seinen Aufschlag mit einem Spiel zu Null.

- 3:1 für Djokovic

- Geschenk von Djokovic an Wawrinka: Der Serbe schlägt den Ball in den Himmel. Das Game ist im Trockenen.

- 40:30

- 40:15

- Doch Wawrinka hat noch nicht aufgegeben. Bei eigenem Aufschlag zieht er auf 40:0 davon.

- Djokovic bringt seinen Service durch. Bereits steht es 2:0.

- Break für Djokovic! Nach einem langen Ballwechsel von der Grundlinie aus spielt Wawrinka den Ball ins Aus.

- Vorteil Djokovic. Die nächste Breakmöglichkeit steht an.

- Nochmals gutgegangen. Wawrinka gleicht zum 40:40 aus.

- Und der Satz beginnt nicht gut aus Schweizer Sicht. Breakball für Djokovic.

- Der dritte Satz beginnt. Wawrinka schlägt auf.

- Der zweite Satz geht an Djokovic! Gekonnt lässt er Wawrinka aussteigen und macht den entscheidenden Punkt. Der dritte Satz muss nun also entscheiden.

- Zwei Satzbälle für den Serben! Jetzt wird es eng für Stanislas Wawrinka.

- 30:15 für Djokovic

- 15:15

- 15:0 für Wawrinka

- Der Schweizer holt sein Game. Nun kann aber Djokovic bei eigenem Aufschlag den Sack zu machen.

- Es steht 40:30 für Wawrinka bei eigenem Aufschlag

- In diesem zweiten Satz hat sich Novak Djokovic klar gesteigert. Mittlerweile legt er sein bestes Tennis auf den Tisch. Wawrinka hingegen lässt etwas nach, vor allem seine Vorhand ist nicht mehr so überzeugend wie noch im ersten Durchgang. Doch das Spiel ist nach wie vor hartumkämpft.

- Das war nichts mit dem Re-Break für Wawrinka. Djokovic holt das Game.

- Mit einem unglaublichen Stopball lässt Djokovic Wawrinka aussteigen. Vorteil für ihn.

- 40:40

- Djokovic kämpft sich wieder nach vorne. 40:30 für ihn.

- 30:30

- 30:15 für Wawrinka

- Doch der Schweizer lässt sich nicht unterkriegen. Er führt jetzt mit 30:0 bei gegnerischem Aufschlag.

- Break für Djokovic! Wawrinka schlägt den Ball ins Aus. Nun liegt die Weltnummer 3 vorne.

- Zwei Breakbälle für Djokovic! Das ist die Chance für den Serben.

- Momentan geht in diesem Satz alles der Reihe nach. Djokovic holt sich sein Game erneut. Folglich steht es 3:2 für den Serben.

- 2:2

- Diesmal holt sich Djokovic seinen Aufschlag zu Null

- 1:1

- Das Game geht trotz einiger Fehler an den Serben. Er führt mit 1:0.

- Weiter gehts mit dem zweiten Durchgang. Djokovic schlägt auf.

- Wawrinka gewinnt den ersten Satz! Der Romand lässt nichts anbrennen und holt sich den ersten Durchgang.

- Satzball für Wawrinka! Grober Fehler von Djokovic, er spediert den Ball unnötig über die Seitenlinie hinaus. Jetzt kann der Schweizer den Sack zu machen.

- Wawrinka reagiert postwendend: 30:30

- 30:15 für Djokovic

- 15:15

- 15:0 für den Schweizer

- Djokovic bringt seinen Aufschlag zu Null durch. Wawrinka kann aber nun zum Satzgewinn aufschlagen.

- 5:3 für Wawrinka

- Beeindruckende Leistung von Djokovic. Mit vier Punkten in Serie entscheidet er sein Aufschlagsspiel doch noch für sich.

- Vorteil für den Serben

- Auch den zweiten wehrt Djokovic ab. Für den Moment zieht er also den Kopf aus der Schlinge. 40:40.

- Erster Breakball abgewehrt.

- Wieder zwei Breakbälle für Wawrinka! Djokovic begeht einen Doppelfehler und bringt sich selber in die missliche Lage.

- Bereits führt der Schweizer schon wieder mit 30:15

- Wawrinka zeigt sich nervenstark. Er holt das Game mit zwei weiteren Punkten souverän.

- 40:40

- 40:30

- 30:30

- Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Jetzt führt Djokovic mit 3:15 bei Aufschlag Wawrinka.

- Das Break ist perfekt! Wawrinka fürt mit 3:2.

- Zwei Breakbälle für Wawrinka! Der Schweizer scheint auch heute nicht zu bremsen zu sein.

- Doch Wawrinka steht der Weltnummer 3 in nichts nach. Auch er lässt keinen Punkt zu und macht mit einem Ass das 2:2 perfekt.

- Djokovic marschiert durch. Wawrinka gelingt kein Punkt bei Aufschlag des Serben. 1:2 aus Sicht des Schweizers.

- Auch Wawrinka bringt seinen ersten Aufschlag ins Trockene.

- Er holt sich das erste Game 1:0.

- Los gehts! Djokovic schlägt auf.

- Gleich geht es los. Stanislas Wawrinka trifft im Final von Room auf Novak Djokovic. 20 Minuten Online berichtet live.

Vor dem Spiel:

Stanislas Wawrinka hat mit der Finalteilnahme in Rom und dem Vorstoss in die Top Ten der Weltrangliste seinen vorläufigen Karrierehöhepunkte erreicht. Ein Sieg gegen Novak Djokovic im Endspiel wäre das «Pünktchen aufs i» für den jungen Schweizer. Mit 20 Minuten Online sind sie live dabei.

Stanislas Wawrinka trifft heute im Final des Italian Open in Rom auf Novak Djokovic. Beide Spieler mussten am Samstag in den Halbfinals nur Kurzarbeit verrichten und dürften trotz einem harten Wochenprogramm topfit sein. Wawrinka gewann gegen Andy Roddick alle drei gespielten Games ehe der Amerikaner wegen einer Rückenverletzung aufgeben musste. Novak Djokovic holte gar die ersten sieben Games gegen Federer-Bezwinger Radek Stepanek. Beim Stand von 6:0, 1:0 für den Serben konnte der Ex-Freund von Martina Hingis wegen Übelkeit nicht mehr weiterspielen.

Gegen Djokovic hat Wawrinka eine 2:3-Bilanz. Trotz des knappen Head-to-Heads ist die Weltnummer 3 der grosse Favorit. Die letzten beiden Partien entschied der Gewinner des Australian Open für sich, die letzte im Viertelfinal von Indian Wells. Aber Djokovic ist sich sich sicher, dass es ein hartes Match werden wird: «Er (Wawrinka) ist sehr schwierig zu spielen. Keiner erwartete ihn hier im Final. Wir sind beide körperlich fit und bereit für den Final.»

(si/mon/pre)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.