Aktualisiert

WC explodierte wegen Fixer-Trick

Die WC-Häuschen-Explosion vom Dienstag in St. Gallen hängt offenbar mit einem Geldbeschaffungstrick von Fixern zusammen. Bei der Explosion wurde ein 47-jähriger Mann verletzt.

Die Randständigen im Kantipark kennen ihn und erklärten gegenüber 20 Minuten, was sich ihren Informationen zufolge abgespielt haben soll. «Er hat uns erzählt, dass er zu einer Gasflasche gekommen war und nun bei der Verkaufsstelle die 50 Franken Depot kassieren wollte», sagt einer. Zuerst habe er aber die Flasche leeren müssen.

Warum er den Behälter dazu ins öffentliche WC stellte, versteht keiner der Kollegen. Ihnen zufolge ging der Mann mit der brennenden Zigarette nachschauen, ob das Gas ausgelaufen sei – dann habe es geknallt. Bizarr: Schon die WC-Explosion im Riethüsli vom letzten Jahr sei wegen der Entleerung einer Gasflasche durch einen Fixer passiert, so die Gruppe.

(ann)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.