Aktualisiert 29.05.2012 23:40

Johan Djourou

Wechsel oder «Bankkarriere»

Nati-Trainer Ottmar Hitzfeld rät Johan Djourou, den Verein zu wechseln. Der Arsenal-Verteidiger ist offen für Angebote, denn er will wieder regelmässig zum Einsatz kommen.

von
Sandro Compagno
31 Länderspiele: Johan Djourou im Kopfballduell mit dem Montenegriner Damjanovic.

31 Länderspiele: Johan Djourou im Kopfballduell mit dem Montenegriner Damjanovic.

Den erstaunlichen 5:3-Sieg der Schweizer Nati gegen Deutschland erlebte Johan Djourou von der Ersatzbank aus. Damit betraute Nati-Coach Ottmar Hitzfeld den 25-jährigen Innen­verteidiger mit exakt jener Aufgabe, die er zuletzt auch bei ­Arsenal innehatte – jener des «Bankangestellten».

«Meine Si­tuation bei Arsenal ist nicht einfach», umschreibt der freundliche Gigant (1,92 m, 90 kg) die vergangene Saison. Nach einer tollen Spielzeit 2010/11 fiel Djourou in der Hackordnung der Arsenal-Innenverteidiger hinter Vermaelen, Koscielny und Mertesacker auf Platz 4 zurück, machte nur 18 Spiele für die Gunners. «Ich habe gar nicht so wenig gespielt», wehrt er sich. «Einfach nicht auf meiner Position.» Wegen zahlreicher Verletzungen setzte Arsenal-Manager Arsène Wenger den Genfer meist auf der rechten Aussenbahn ein.

Interessante Angebote sind willkommen

Nachdem er am Samstag gegen Deutschland in der Nachspielzeit eingewechselt wurde, soll Djourou heute in Luzern gegen die Rumänen von Beginn weg spielen. Ottmar Hitzfeld legt ihm einen Klubwechsel nahe, will er auch am 7. September in der WM-Qualifikation gegen Slowenien in der Startelf stehen. Obwohl er erst im Frühjahr seinen Vertrag bei Arsenal bis 2015 verlängert hat, ist Djourou nicht abgeneigt: «Wenn ein interessantes Angebot kommt, schaue ich mir das sicher an.»

Es wäre nicht das erste Mal, dass Djourou die Gunners auf Leihbasis verlässt: 2007 spielte er 13 Partien für den Aufsteiger Birmingham City. Im Winter ging er zurück zu Arsenal, spielte kaum und sass an der EM im eigenen Land in drei Spielen 270 Minuten auf der Bank.

Fehler gefunden?Jetzt melden.