Wechselstube wegen Wuchers geschlossen
Aktualisiert

Wechselstube wegen Wuchers geschlossen

Eine Wechselstube in Mendrisio (TI) ist wegen Wuchers geschlossen worden.

Eine Wechselstube in Mendrisio (TI) ist wegen Wuchers geschlossen worden. Ein Schweizer und ein Italiener wurden am Montag unter dem Verdacht des Wuchers und der Geldwäscherei verhaftet, wie die Tessiner Staatsanwaltschaft am Dienstag bekannt gab.

Die Festnahmen erfolgten im Rahmen einer Antiwucher-Aktion in Zusammenarbeit mit der italienischen Finanzpolizei und der Staatsanwaltschaft Como. Die beiden Festgenommenen, ein Schweizer mit Sitz in Stabio und ein Italiener aus dem Grenzort Campione wechselten jeweils die Einnahmen des Spielcasinos von Euro in Franken. Laut der Mitteilung von Staatsanwältin Claudia Solca sollen sie aber auch Spielern des Casinos Gelder zu einem Zinsfuss von bis zu 500 Prozent ausgeliehen haben.

Im Zuge der Polizeiaktion wurden im Tessin neun Privatwohnungen und Büros durchsucht und Dokumente sichergestellt. Unter den durchsuchten Gebäulichkeiten befand sich auch die Wechselstube Exactacambi SA, die im gleichen Gebäude wie das Spielcasino von Mendrisio untergebracht ist. Das Spielcasino distanzierte sich öffentlich von den illegalen Machenschaften der Wechselstube. (dapd)

Deine Meinung