Wechselt Chikhaoui in die Türkei?

Aktualisiert

Wechselt Chikhaoui in die Türkei?

Am Afrika Cup steht im heutigen Viertelfinal zwischen Tunesien und Kamerun vor allem einer im Rampenlicht: FCZ-Spieler Yassine Chikhaoui. Zahlreiche Vereine möchten den Spieler abwerben, besonders zwei türkische Interessenten wollen in die Offensive gehen.

Die Liste der Interessenten ist lang. Beim Viertelfinalspiel gegen Kamerun werden Beobachter von Middlesbrough, Porto, Fenerbahce und Galatasaray ein Auge auf den 21-Jährigen werfen. Aber auch Grossklubs wie Arsenal, Juventus, Bayern München, Olympic Lyon, Hamburg, Werder Bremen, Hertha Berlin, Leverkusen, Ajax Amsterdam und die PSV Eindhoven haben den Spieler auf ihrer Wunschliste.

Wie «4-4-2.com» schreibt wollen vor allem die türkischen Vereine in Sachen Chikhaoui in die Offensive gehen. Sowohl Galatasaray als auch Fenerbahce planen offenbar, dem FC Zürich demnächst ein Angebot zu unterbreiten. Letztere bieten dem Schweizer Meister gemäss Insidern eine Ablösesumme von 6,5 Millionen Euro.

Im zweiten Viertelfinal vom Montag trifft Titelverteidiger Ägypten auf Angola. Ghana und die Elfenbeinküste haben sich bereits am Sonntag für die nächste Runde qualifiziert.

Afrika Cup, Viertelfinals, Spiele vom Montag

Ägypten - Angola 18 Uhr

Tunesien - Kamerung 21.30 Uhr

(mon)

Deine Meinung