Wednesday Addams wird mit ikonischer Tanzeinlage zum Tiktok-Hit

Publiziert

Netflix-ErfolgsserieSzene geht viral – tanzen bald alle wie Wednesday Addams?

Ihr dunkles Gemüt, ihr Scharfsinn und Sarkasmus machen Wednesday Addams zu einer Filmikone. US-Schauspielerin Jenna Ortega ist für Tim Burton in die Rolle der seltsamen Teenagerin geschlüpft. 

von
Katja Fässler
1 / 7
«Ich habe die Choreo selber einstudiert»: Die Tanzeinlage von Wednesday geht auf Social Media viral. 

«Ich habe die Choreo selber einstudiert»: Die Tanzeinlage von Wednesday geht auf Social Media viral. 

COURTESY OF NETFLIX
Ein süsses Lächeln gibt es bei ihr nicht: Wednesday Addams gespielt von Jenna Ortega. 

Ein süsses Lächeln gibt es bei ihr nicht: Wednesday Addams gespielt von Jenna Ortega. 

MATTHIAS CLAMER/NETFLIX
Nachdem ihr kleiner Bruder Pugsley (Isaac Ordonez) von Mitschülern drangsaliert wird, übt Wednesday grausame Rache an dessen Widersachern. 

Nachdem ihr kleiner Bruder Pugsley (Isaac Ordonez) von Mitschülern drangsaliert wird, übt Wednesday grausame Rache an dessen Widersachern. 

VLAD CIOPLEA/NETFLIX

Darum gehts

  • Jenna Ortega verkörpert die Rolle von Wednesday Addams in Tim Burtons gleichnamiger «Wednesday»-Serie. 

  • Wednesday Addams ist eine Kultfigur, die nun erstmals im Teenageralter dargestellt wird. 

  • Ein Alter, in der selbst bei einer sehr ausdruckslosen und sarkastischen Wednesday die Emotionen hochkochen.  

Die schwarzen Zöpfe und der düstere Blick sind Wednesdays Signature-Look. Mit diesen Merkmalen erobert die Kultfigur derzeit die Herzen der Netflix-Zuschauer. Tim Burton hat mit «Wednesday» einen neuen Hit gelandet. Die achtteilige Serie thront derzeit auf Platz eins der meistgesehenen Serien des Streamingdienstes.

Dabei steht Wednesday, gespielt von Jenna Ortega (20), als Hauptcharakter im Mittelpunkt. Eine Tanzszene, in der Wednesday mit ihren kurligen Bewegungen alle Blicke auf sich zieht, geht derzeit viral. Auf Tiktok wurden Videos, in denen der Tanz gezeigt oder nachgeahmt wird, millionenfach angesehen. «Ich war eigentlich total unsicher, was das anbelangt, ich habe die Choreo selbst einstudiert. Ich glaube, es ist offensichtlich, dass ich keine Tänzerin bin», so Ortega beim Anschauen der Szene. Schauspielkollege Hunter Doohan, der in Serie Tyler Galpin spielt, meint dazu: «Nicht doch, es ist fantastisch!». 

Komplexe Figur 

Wednesday ist scharfsinnig, aufmüpfig und sarkastisch – bislang wurde die Kultfigur immer als Kind dargestellt. Das Teenageralter verleiht der jungen Addam noch eine Spur mehr Biss. «Klar, wenn sie als Kind sarkastische Kommentare abgibt und besessen vom Tod ist, ist das in einer Serie lustig und süss. Aber wenn man ein Teenager ist, kommt man nicht mehr so einfach davon», so Ortega in einem Interview mit «Glamour». 

Ein Szenario, auf das Fans vermutlich schon lange bangen, ist jenes, wenn sich Wednesday verliebt. Kann sie, vom stärksten aller Gefühle übermannt, ihre Ausdruckslosigkeit und ihren Sarkasmus überwinden? Schnell wird klar: Die Figur Wednesday ist komplex. Am Set wurde laufend darüber diskutiert, wie Wednesday zu diesem oder jenem Thema steht, wann sie emotional wird, was sie triggert, und wann sie unsicher wird. 

«Es war stressig und verwirrend»

Dieser Drahtseilakt, plus ein sehr knapper Drehplan, waren für Ortega «sehr stressig und verwirrend», wie die Schauspielerin gegenüber dem Promiportal «Deadline» sagte. «Ich habe mein Bestes gegeben, aber es war der überwältigendste Job, den ich je hatte.» Tim Burton, der die ersten vier Episoden der Staffel drehte und damit das Narrativ und den Stil der Serie prägte, sei Ortegas Fels gewesen. Die restlichen vier Folgen liefen dann unter der Regie von Gandja Monteiro und James Marshall. Laut dem Bericht war sich das Regie-Trio über die Darstellung der Hauptfigur überhaupt nicht einig. 

Unter den kreativen Kämpfen litt Ortega, sie hatte oft das Gefühl, dass ihr nicht vertraut wurde, wenn sie ihren eigenen Weg finden wollte. Die Kritik gelte keinem der beteiligten Personen direkt, sondern vielmehr den «allgemein chaotischen Umständen».

Was hältst du vom neuen Netflix-Hit «Wednesday»?

Wednesday ist eine Latina 

Trotz allen Widrigkeiten durfte sich die 20-Jährige in der Show einer Herzensangelegenheit annehmen. Wednesday ist eigentlich eine Latina, wurde aber nie so umgesetzt, wie Ortega in einem Interview mit Netflix erklärte. Mit der aktuellen Darstellung der Figur habe sie die Möglichkeit, diesen Aspekt für ihre Community zu repräsentieren. Jenna Ortegas Vater kommt aus Mexiko, ihre Mutter ist sowohl Mexikanerin als auch Puerto-Ricanerin. «Ich wurde mein Leben lang mit Wednesday verglichen», so Ortega weiter. 

Ortega begann ihre Schauspielkarriere im Alter von sechs Jahren. Sie erreichte ihren grossen Durchbruch im Jahr 2016 durch die Disney Channel Sitcom «Mittendrin und kein Entkommen», in der sie die Hauptrolle der Harley Diaz spielte. Auf Netflix war sie zudem in der Erfolgsserie «You» in der Rolle als Ellie Alves
zu sehen. 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

36 Kommentare