WEF 2023 Davos: So inszenieren sich die WEF-Influencer

Aktualisiert

WEF 2023«Zum ersten Mal Schnee gesehen» – so inszenieren sich die WEF-Influencer

Das World Economic Forum (WEF) hat sechs Influencer nach Davos eingeladen. Gemeinsam erreichen sie über 230 Millionen Follower auf sozialen Netzwerken. So berichten sie vom WEF.

von
Marcel Urech
1 / 8
Das WEF hat Influencer aus Brasilien, Ghana, Indien, Mexiko, Nigeria und dem Mittleren Osten nach Davos eingeladen.

Das WEF hat Influencer aus Brasilien, Ghana, Indien, Mexiko, Nigeria und dem Mittleren Osten nach Davos eingeladen.

Instagram/mostlysane
Laut dem WEF übernimmt Youtube die Kosten der Influencer.

Laut dem WEF übernimmt Youtube die Kosten der Influencer.

REUTERS
Was das beinhaltet, verriet das WEF auf Anfrage nicht.

Was das beinhaltet, verriet das WEF auf Anfrage nicht.

AFP

Darum gehts

  • Schnee, Schoggi und Business – Influencer berichten über das WEF in Davos.

  • Laut den Organisatoren übernimmt Youtube die Kosten der Influencer.

  • «Wir ermutigen sie, das Forum nicht zu sehr zu bewerben», sagt das WEF auf Anfrage.

Das World Economic Forum (WEF) hat sechs Youtuber nach Davos eingeladen. Die Influencer aus Brasilien, Ghana, Indien, Mexiko, Nigeria und dem Mittleren Osten erreichen über ihre Social-Media-Kanäle mehr als 230 Millionen Menschen. Schnee, Schoggi und Business – so berichten die Influencer über das Forum.

Wer bezahlt die WEF-Influencer in Davos?

Laut dem WEF übernimmt Youtube die Kosten der Influencer. Was das beinhaltet, verriet das WEF auf Anfrage nicht. Man habe die Influencer eingeladen, um ein junges Zielpublikum zu erreichen. Sie seien die ganze Woche in Davos und müssten ein Video pro Tag für den offiziellen WEF-Youtube-Kanal produzieren. «Wir wollen authentische Inhalte», heisst es auf Anfrage. «Deshalb ermutigen wir sie, das Forum nicht zu sehr zu bewerben, um zu vermeiden, dass es als bezahlter Inhalt rüberkommt, was es nicht ist.»

Luisito Comunica – 39,8 Millionen Follower auf Youtube

Der mexikanische Youtuber Luis Arturo Villar Sudek ist auf Social Media als Luisito Comunica unterwegs. Er gehört zu den bekanntesten Influencern in Lateinamerika. Am WEF vertritt er auch «Hispanic Star». Gründerin der Organisation ist Claudia Romo Edelman, die lange in der Schweiz lebte und an der Uni Genf unterrichtete.

Nas Daily – 21 Millionen Follower auf Facebook

Der arabisch-israelische Vlogger Nuseir Yassin ist zum zweiten Mal in Davos. Er zeigt sich überrascht darüber, dass so viele Länder in Davos aktiv sind. «Ich bin gerade nicht in Indien, aber alles um mich herum ist indisch», sagt er in einem Clip auf Instagram. Wenn man in Davos herumlaufe, merke man, dass sich die Welt verändere.

Me Poupe – 7,3 Millionen Follower auf Youtube

Die Brasilianerin Nathalia Arcuri will Frauen dazu bringen, ihr Vermögen schlau zu investieren. Ihre Beiträge auf Social Media drehen sich um Geld und Finanzen. Sie inszeniert sich am WEF als Business-Frau. Auf Instagram schreibt sie, dass sie in Davos zum ersten Mal in ihrem Leben Schnee gesehen habe und Ski gefahren sei. 

Mostly Sane – 7,3 Millionen Follower auf Instagram

Auch Prajakta Koli, die auf den sozialen Netzwerken als «Mostly Sane» unterwegs ist, zeigt sich im Davoser Schnee. MTV zeichnete die Influencerin 2019 als Viral Queen of the Year aus, Cosmopolitan ernannte sie zum Youtuber of the Year und die indische «Forbes» setzte sie auf die 30-Under-30-Liste.

Wode Maya – 1,2 Millionen Follower auf Youtube

Der ghanaische Influencer Berthold Kobby Winkler Ackon hat sich als «Wode Maya» einen Namen gemacht. Er will die Wahrnehmung Afrikas positiv verändern. «Ich sehe in der Schweiz überall verschiedene Schoggi-Produkte, kann aber nicht dasselbe über die Kakaoproduzenten sagen», schreibt er auf Twitter.

House of Adanna – 346’000 Follower auf Youtube

Die nigerianische Ärztin Adanna Steinacker ist auf Social Media als «House of Adanna» unterwegs. Auch sie zeigt sich im Davoser Schnee. «Das ist der beste Event, und es ist erst Tag eins», schreibt sie auf Instagram. Sie habe den Abend mit Frauen verbracht, die daran arbeiten, die Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

145 Kommentare