Luzern: Wegen Corona findet Stadtführung nicht mehr in der Stadt statt, sondern daheim
Publiziert

LuzernWegen Corona findet Stadtführung nicht mehr in der Stadt statt, sondern daheim

Bis zu 80 Personen nahmen jeweils in Luzern an Stadtführungen teil – aus bekannten Gründen sind viele Menschen ganz nah beieinander aber nicht mehr angesagt. Stadtführungen gibt es trotzdem noch.

Hier sehen Sie die Episode «Vom KKL zum Stadion Tribschen».

(Video: Stadt Luzern / Jörg Huwiler)

Und hier sehen Sie die Episode «Vom KKL zur Hofkirche».

Stadt Luzern / Jörg Huwiler

Darum geht es

  • Seit 2018 gibts in Luzern und Umgebung historische Stadtrundgänge.
  • 2020 mussten diese wegen Corona abgesagt werden.
  • Stattdessen wurden nun zwei Rundgänge mit je acht Episoden verfilmt. Die Stadt stellt diese online gratis zur Verfügung.

Die Angebote der historischen Stadtspaziergängen durch Luzern wurden laut Behörden rege genutzt, auch 2020 hätten wieder solche durchgeführt werden sollen. Nur: «Aufgrund des Coronavirus war an einen Gruppenspaziergang nicht mehr zu denken.» Dennoch gibts das Angebot auch diesen Sommer: «Deshalb haben die Verantwortlichen nun erstmals eine covidtaugliche, nachhaltige und zeitlich unabhängige Alternative kreiert: zwei frei verfügbare Filme», teilt die Stadt mit. Ebenfalls wurde eine Broschüre produziert, die im Stadthaus aufliegen und auch als PDF angeschaut werden können auf der Website der Stadt (ganz unten bei «Dokumente»).

Luzern hatte eine eher verruchte und eine mondäne Seeseite

Die beiden Filme von Jörg Huwiler haben je acht Episoden und können hier alle angeschaut werden. Die aktuellen historischen Stadtrundgänge zeigen, wie sich Luzern rund um das Seebecken entwickelte; sie tragen den Titel «Luzern – Stadt am Wasser». Historiker Kurt Messmer zeigt das rechte Seeufer, mit dem mondänen Quai und den prächtigen Hotelbauten Luzerns Postkartenseite, während alt Stadtrat und Historiker Ruedi Meier die linke Seeseite zeigt, wo sich Luzern früher vorab industriell entwickelte, weshalb sie als weniger attraktive Seeseite Luzerns galt.

Mit diesen Filmen sowie den Broschüren «ist es allen Interessierten jederzeit möglich, an diesen historischen Spaziergängen teilzunehmen – zu Fuss, virtuell, allein, zu zweit und immer dann, wenn Lust und Zeit vorhanden sind», schreibt die Stadt.

So sieht die Broschüre zum Rundgang aus.

So sieht die Broschüre zum Rundgang aus.

Stadt Luzern

Deine Meinung