Wieder mehr Passagiere anlocken - Wegen Corona haben sich die GA-Preise der SGV mehr als halbiert
Publiziert

Wieder mehr Passagiere anlockenWegen Corona haben sich die GA-Preise der SGV mehr als halbiert

Die SGV senkt den GA-Preis massiv: Der Vierwaldstättersee-Pass, der das GA ersetzt, kostet rund 60 Prozent weniger. Man erhofft sich, so wieder mehr Passagiere anzulocken.

von
Cheyenne Wyss
1 / 5
Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) lanciert ein neues Angebot. 

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) lanciert ein neues Angebot.

SGV
Dabei erhofft man sich, «dass mehr Passagiere auf den Vierwaldstättersee kommen», so Werner Lüönd der SGV.

Dabei erhofft man sich, «dass mehr Passagiere auf den Vierwaldstättersee kommen», so Werner Lüönd der SGV.

SGV
Mit dem «Vierwaldstättersee-Pass» soll ein attraktives Angebot für Stammgäste, Familien und Firmen entstehen.

Mit dem «Vierwaldstättersee-Pass» soll ein attraktives Angebot für Stammgäste, Familien und Firmen entstehen.

SGV

Darum gehts

  • Ab sofort ist der «Vierwaldstättersee-Pass» der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) ab 299 Franken erhältlich. Das neue Angebot ersetzt das Generalabonnement und ist somit um fast 60 Prozent günstiger.

  • Damit soll ein attraktives Angebot für Stammgäste, Familien und Firmen entstehen.

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) wurde von der Corona-Krise arg gebeutelt. Das Resultat: 2020 waren es 55 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahr, ein Ertragseinbruch von bis zu 18 Millionen und ein Verlust von rund acht Millionen Franken. Nun wird mit dem «Vierwaldstättersee-Pass» ein neues Angebot lanciert, wie die SGV am Mittwoch mitteilt. Dabei erhofft man sich, «dass mehr Passagiere auf den Vierwaldstättersee kommen», sagt Werner Lüönd der SGV auf Anfrage. Mit Beginn der neuen Schifffahrtssaison und im Hinblick auf die Wiederinbetriebnahme des Dampfers Stadt Luzern Anfang Mai soll mit dem «Vierwaldstättersee-Pass» ein attraktives Angebot für Stammgäste, Familien und Firmen entstehen. «Wir wollen unsere treuen Kunden und Stammgäste belohnen», erläutert Lüönd.

Der neue Pass ersetzt das bisherige Generalabonnement. Das 2.-Klasse-GA für eine erwachsene Person kostete zuvor 750 Franken. Der Vierwaldstättersee-Pass (2. Klasse) kostet hingegen für Erwachsene neu nur noch 299 Franken – und ist damit fast 60 Prozent günstiger. Der Vierwaldstättersee-Pass funktioniere wie ein Jahres-Abonnement und berechtigt ab dem Ausstelldatum während einem Jahr für beliebige Schifffahrten auf dem Vierwaldstättersee. Mit dem Pass hat man freie Fahrt auf allen fahrplanmässigen Kursschiffen auf dem Vierwaldstättersee inklusive der einstündigen Rundfahrt mit dem Motorschiff Saphir im Luzerner Seebecken, heisst es in der Mitteilung. Und: Bei der Miete eines Schiffes werden den Karteninhabern zehn Prozent Rabatt offeriert.

Immer noch 40 bis 50 Prozent weniger Gäste

Der Vierwaldstättersee-Pass könne ab sofort online im Webshop der SGV, auf den Schiffen und an den SGV-Schiffstationen gekauft werden. Der Preis bewegt sich je nach Kategorie zwischen 299 und 999 Franken. Zudem lockt die SGV bei einem Kauf noch vor Ende Juni mit Gutscheinen für die Schiffsgastronomie. «Wir gehen schwer davon aus, dass die Gastronomie wieder öffnen kann», beteuert Lüönd. «Darum sind die Gutscheine auch bis Ende Jahr einlösbar.» Zurzeit gelten in der Schifffahrt dieselben Corona-Schutzmassnahmen wie in den öffentlichen Verkehrsmitteln. «Grundsätzlich dürfen die Gäste essen und trinken und die Maske dafür kurz abnehmen», erklärt Lüönd. «Picknick-ähnliche» Situationen seien aber zu vermeiden.

Obwohl die Temperaturen milder und das Wetter besser geworden sind, bleibt der Ansturm auf die SGV-Schiffe derzeit noch aus. Momentan seien «es rund 40 bis 50 Prozent weniger als noch vor zwei Jahren», sagt Lüönd. Trotzdem ist man optimistisch und hofft, dass während des Sommers «viele Schweizerinnen und Schweizer Ausflüge und Ferien in der Schweiz machen werden».

Deine Meinung

35 Kommentare