12.03.2020 03:47

Salez SG

«Wegen den Männern fühlt man sich oft unter Druck»

In Salez SG fand kürzlich ein Traktoren-Fahrkurs nur für Frauen statt. Die Teilnehmerinnen wollen in der Landwirtschaft mit anpacken, doch fühlten sie sich dabei oft hilflos.

von
gab

«Auf dem Bauernhof meiner Eltern durften wir Frauen selten die Maschinen nutzen», erzählt die 21-jährige Katrin. Sie ist eine der Frauen, die am Dienstag am Traktoren-Fahrkurs des Landwirtschaftlichen Zentrums St. Gallen (LZSG) in Salez SG teilnahm. Der Kurs war explizit nur für weibliche Teilnehmer. Die junge Frau will bald mit ihrem Freund die Landwirtschaft zum Hauptberuf machen. Der Kurs soll helfen, noch besser vorbereitet zu sein. «Viele Männer trauen Frauen den Umgang mit Maschinen leider nicht zu.» So auch ihr Vater, was sie schade gefunden habe.

Marco Alabor, Berufsschullehrer für Mechanisierung und Unfallprävention am LZSG, leitet diesen Kurs bereits seit drei Jahren. «Damit wollen wir den Frauen eine gewisse Sicherheit bieten und ihnen das Fahren von Traktoren näher bringen», so Alabor. Männer in der Landwirtschaft würden ihre Traktore oft selber fahren. Deshalb fehle den Frauen die Routine. «Dadurch fühlen sie sich unsicher und getrauen sich nicht zu selber zu fahren», sagt der Lehrer. Laut Alabor können die Kursteilnehmerinnnen im Kurs in entspanntem Umfeld die ersten Erfahrungen mit den Traktoren und landwirtschaftlichen Maschinen sammeln.

1 / 16
In Salez SG fand ein Traktor-Fahrkurs des Landwirtschaftlichen Zentrum St. Gallen (LZSG) statt.

In Salez SG fand ein Traktor-Fahrkurs des Landwirtschaftlichen Zentrum St. Gallen (LZSG) statt.

gab
Im Namen von Frauenpower dürfen an diesem Kurs nur Frauen teilnehmen.

Im Namen von Frauenpower dürfen an diesem Kurs nur Frauen teilnehmen.

gab
Marco Alabor, Berufsschullehrer Mechanismus und Unfallprävention des LZSG leitete den Kurs.

Marco Alabor, Berufsschullehrer Mechanismus und Unfallprävention des LZSG leitete den Kurs.

gab

Mit den Männern anpacken

Die Mehrheit der Kursteilnehmerinnen sind junge Frauen, die bereits in der Landwirtschaft tätig sind. Teilnehmerin Nadja (29) möchte vor allem ihren Mann unterstützen. «Ich will ihn bei den landwirtschaftlichen Tätigkeiten entlasten und nicht immer nach Hilfe fragen müssen», erzählt sie.

Auch Sandra (26) und Bettina (21) wollen sich im Umgang mit grossen Fahrzeugen sicherer fühlen und auf dem Bauernhof anpacken können. «Unter Frauen fühlt man sich wohl und kann sich Zeit lassen», so Sandra. Dieselbe Meinung teilt auch Bettina. Sie ergänzt: «Hier fühlt man sich nicht unter Druck gesetzt. Bei den Männern denkt man, man müsse es direkt können.»

Keine Vorkenntnisse nötig

Der Traktor-Fahrkurs besteht aus theoretischen und praktischen Teilen. Alabor sagt: «Mit dem Theorie-Unterricht geben wir den Teilnehmerinnen ein Basiswissen über Traktore im Strassenverkehr mit.» Im praktischen Teil wird das Fahren mit den Traktoren, wie das Rückwärtsparkieren und Slalom fahren, geübt.

Um selber am Kurs teilnehmen zu können, brauche es keine Vorkenntnisse. «Auch ausgebildete Bäuerinnen ohne Erfahrung mit Traktoren nehmen an diesem Tag teil», so Alabor.

Fehler gefunden?Jetzt melden.