Thomas Keller: Wegen diesem Tweet schmeisst ihn die BDP raus
Aktualisiert

Thomas KellerWegen diesem Tweet schmeisst ihn die BDP raus

Thomas Keller (36) sorgte mit einem Tweet für Aufsehen. Jetzt zog die Partei Konsequenzen.

von
20M
1 / 3
Der BDP-Politiker Thomas Keller sorgt auf Twitter für Empörung.

Der BDP-Politiker Thomas Keller sorgt auf Twitter für Empörung.

Twitter
Keller sieht Hitler nicht nur als «menschenverachtenden bösartigen Tyrannen und Diktator».

Keller sieht Hitler nicht nur als «menschenverachtenden bösartigen Tyrannen und Diktator».

Twitter
Er glaube, die Geschichtsschreibung sei «ziemlich einseitig».

Er glaube, die Geschichtsschreibung sei «ziemlich einseitig».

Keystone/AP

Thomas Keller ist nicht mehr Mitglied der BDP. Das hat der 36-Jährige der «Thurgauer Zeitung» bestätigt. «Logischerweise enttäuscht» sei er über den Beschluss, sagt Keller in der Zeitung.

Keller sorgte vor rund einem Monat mit einem Tweet für Aufregung. «In der Person Adolf Hitler sehe ich nicht nur den menschenverachtenden bösartigen Tyrannen und Diktator», hiess es darin. Weiter sagt er, die heutige Geschichtsschreibung sei aus einer einseitigen Perspektive. «So unendlich schlecht kann dieser Mann nicht gewesen sein», lautet Kellers Tweet.

Die BDP Schweiz distanzierte sich von den Aussagen.

Keller gab zu: «Der Tweet war ein Riesenfehler.» Aber er stehe hinter der Grundaussage, dass in jedem Menschen etwas Gutes stecke. «In diesem Zusammenhang Adolf Hitler als Beispiel anzuführen, ist natürlich etwas problematisch», sagte Keller zu 20 Minuten.

Deine Meinung