Wegen Doku-Serie: Sturm auf Hotelfachschule Luzern
Aktualisiert

Wegen Doku-Serie: Sturm auf Hotelfachschule Luzern

Gute Einschaltquoten und ein Run auf die Schweizer Hotelfachschule in Luzern: Die Doku-Serie «Hotelfachschule» ist ein Riesenerfolg.

«Nach der ersten Sendung kamen 50 Anfragen, das sind so viele wie sonst in einer Woche», sagt Beatrix Nüssli von der Schweizer Hotelfachschule Luzern (SHL). Gefragt wurde etwa, ob der Kurzhaarschnitt für Männer Pflicht und der erste Schultag wirklich so streng sei. Beatrix Nüssli: «Es ist toll, dass die Zuschauer so interessiert sind.» Wie viele Schulanmeldungen dadurch eingegangen sind, kann Beatrix Nüssli noch nicht sagen. Die Doku-Serie, die jeden Sonntagabend um acht Uhr auf SF DRS ausgestrahlt wird, lockte bisher jeweils rund eine halbe Million Leute vor den Fernseher.

Die beachtliche Quote freut Produzentin Annemarie Friedli: «Die Freude ist doppelt gross, weil es eine Serie über einen normalen Schulalltag ist und nichts Exotisches.» Die sieben Folgen zeigen das Leben und Leiden an der SHL – Spannung pur. Friedlis Favorit ist die vierte Sendung vom kommenden Sonntag. «Es wird eine Schulfete, schlechte Noten und eine vegetariergerechte Metzgete geben», verrät die Produzentin.

(sam)

Deine Meinung