Wegen Ellbogencheck: GC schmeisst Stepanovs raus
Aktualisiert

Wegen Ellbogencheck: GC schmeisst Stepanovs raus

Die Grasshoppers verzichten ab sofort auf die Dienste von Igors Stepanovs. Der Lette wurde nach seiner Tätlichkeit im Derby freigestellt.

«Stepanovs spielt nie mehr für GC. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute», meinte Trainer Krassimir Balakov gestern nüchtern. Der 30-Jährige Stepanovs, der unter Balakov zum Captain aufgestiegen war, musste seinen Spind räumen.

Doch Balakov will die 0:2-Pleite gegen den FCZ nicht alleine dem Letten und seinem Ausschluss in die Schuhe schieben: «Die ganze Mannschaft weiss, dass sie nicht das umgesetzt hat, was sie sich vorgenommen hatte.»

Heute im wichtigen Direktduell um den dritten Platz gegen YB fordert Balakov eine Reaktion: «Wir werden alles daran setzen, um zu gewinnen. Diese Partie ist unsere letzte Chance. Wir müssen kämpfen und laufen.» Wenn es denn sein müsse und YB nur verteidigen und auf Konter spielen sollte, werde auch er sein Team dazu auffordern, resultatsorientierten Fussball zu spielen, lächelte der Bulgare.

Und wer einen allfälligen Penalty treten würde – nachdem Dos Santos gegen den FCZ gescheitert war –, sagt Balakov noch nicht: «Ich weiss ja noch gar nicht, wer spielt.»

Derweil stichelt YB-Trainer Gernot Rohr vor dem Duell im Hardturm: «Jetzt kommt auch GC zu seinem Cupfinal.» Gewinnen die Berner, weisen sie zwei Runden vor Schluss sechs Zähler Vorsprung auf. Der Platz für die Uefa-Cup-Quali dürfte ihnen dann nicht mehr zu nehmen sein.

Michael Wegmann

Deine Meinung