Arne Friedrich: Wegen Favre: Der beste Verteidiger der WM
Aktualisiert

Arne FriedrichWegen Favre: Der beste Verteidiger der WM

Vom Abstiegs-Deppen mit Hertha Berlin zum besten Verteidiger an der WM: Deutschlands Abwehrchef Arne Friedrich (31) kennt das Wechselbad der Gefühle wie kein Zweiter.

von
Marcel Allemann
Arne Friedrich spielt als deutscher Abwehrchef eine überragende WM, sein Dank gehört auch Ex-Trainer Lucien Favre. (Bild: AP)

Arne Friedrich spielt als deutscher Abwehrchef eine überragende WM, sein Dank gehört auch Ex-Trainer Lucien Favre. (Bild: AP)

Der Mann hat eine Horrorsaison hinter sich. Mit Hertha ist er abgestiegen, als Captain wurde er zum grossen Sündenbock gemacht. «So viel Kritik habe ich noch nie einstecken müssen», sagt Friedrich. Er gesteht, Fehler gemacht und vor allem eine miserable Hinrunde gespielt zu haben. Dass er jedoch auch als Totengräber des Ende September entlassenen Lucien Favre den Kopf hinhalten musste, ging dem robusten Innenverteidiger zu weit: «Es hiess, ich hätte ihn angesägt, doch das stimmt überhaupt nicht!»

Glaubhaft machen diese Aussagen Friedrichs, dass er nicht zuletzt den Schweizer Trainer für seine starke WM mitverantwortlich macht, indem er sagt: «In der Zeit unter Favre habe ich sehr viel dazugelernt, nicht nur, was Taktik angeht, sondern auch, was die Technik betrifft. Er hat stets darauf geachtet, Beidfüssigkeit zu trainieren, und nach dem Mannschaftstraining immer noch ein individuelles Training gemacht.»

Schön, dass ein Schweizer einem knochenharten Verteidiger die Geschmeidigkeit beibringen konnte. Aber wie hat es Friedrich geschafft, sich nach dem bitteren Abstieg mit der Hertha wieder aufzurichten? «Als ich zur Nationalmannschaft gekommen bin, war alles anders. Wir hatten ein Ziel vor Augen und ich hatte Spieler um mich, die in der Champions League im Finale gestanden waren. Der ganze Druck, den ich das ganze Jahr gehabt habe, ist komplett von mir abgefallen.»

Friedrich, der erst durch den Ausfall von Heiko Westermann in die Stammelf rückte, hat sich so zum bislang besten Verteidiger dieses WM-Turniers gemausert.

Nun warten auf den zukünftigen Teamkollegen von Diego Benaglio bei Wolfsburg morgen im Halbfinal die spanischen Zauberfüsse: Das Kurzpassspiel des Europameisters und Duelle mit WM-Torschützenleader David Villa werden für Friedrich noch einmal zu einer speziellen Herausforderung.

Deine Meinung