Insta-Queen Noelia (17): Wegen ihr sagen nun alle «Ey tschääuu»
Aktualisiert

Insta-Queen Noelia (17)Wegen ihr sagen nun alle «Ey tschääuu»

Auf Instagram folgen ihr 67'400 Leute, ihr Youtube-Kanal zählt fast 20'000 Abonnenten: Noelia (17) über ihre Leidenschaft, die Video-Sketches.

von
Camille Kündig

«Liebe 20-Minuten-Leser, ich heisse Noelia», was das Social-Media-Sternchen den Lesern sonst noch zu sagen hat, sehen Sie im Video. (Video: Noelia)

Noelia (17) gilt als Shootingstar der Schweizer Instagram- und Youtube-Szene. Sie setzt sich in kurzen, humorvollen Video-Sketches gekonnt in Szene – und alle finden es cool.

Das Social-Media-Sternchen lässt sich von vielem inspirieren, vor allem aber von Themen, die für Leute zwischen 12 und 20 zum Alltag gehören: Schule, Freunde, Mami und Papi, Smartphone und Flirten. «Ich versuche, die Sachen, die mich nerven, die mich beschäftigen oder die ich lustig finde, in meinen Videos auf meine Art umzusetzen.»

Und das Internet liebt sie dafür: 67'400 Leute folgen ihr derzeit auf Instagram, ihr Youtube-Kanal zählt 19'100 Abonnenten. «Meitschi, du bringsch mi jedes mal um. 😂 LOOOVE YOU 😂❤️», schreibt etwa Youtube-Nutzerin Shareen unter ein Video. Und Noelias Begrüssungs-Satz: «Ey tschääuu» ist bei jungen Schweizern schon fast Kult.

Zuerst auf Snapchat aktiv

«Ich hätte nie gedacht, dass meine Videos so gut ankommen», erzählt die Baslerin. Angefangen habe alles 2014. «Ich schickte meinen Freunden lustige Filmchen auf Snapchat. Irgendwann haben sie gesagt, ich soll die Videos veröffentlichen.»

Später sei es der Swissmeme-Kanal von Zeki Bulgurcu gewesen, der sie einem breiteren Publikum bekannt machte. «Er hat meine Videos gepusht, durch ihn habe ich viele Follower gewonnen.»

Noelias Video «Swissmeme-Trends – Vorstelligsgspröch».

«Das Ziel ist, meine Follower auch an einem schlechten Tag zum Lachen zu bringen»

Seither postet die junge Frau ihre Videos regelmässig auf den sozialen Netzwerken. Ihre Follower seien meist zwischen 12 und 16 Jahre alt, sagt Noelia. Aber auch 20- bis 30-Jährige gehörten zur Community.

In ihren Filmen übernimmt die 17-Jährige jeweils die Rolle aller Protagonisten. Mit gezieltem Schneiden der Videoaufnahmen, der passenden Musik und griffigen Text-Kommentaren würden die Videos später Gestalt annehmen. Ihre Mission? «Meine Follower auch nach einem schlechten Tag zum Lachen zu bringen.»

«Mein Mami freut sich für mich»

Auch die Haters könnten ihr die Freude an der Videoproduktion nicht nehmen. «Es ist mir egal, was sie denken.» Wichtig nehme sie hingegen das Feedback ihrer Follower, Freunde und von der Familie.

Diese stehe zu «hundert Prozent» hinter ihr: «Sogar meine Angehörigen aus Italien schauen sich regelmässig an, was ich poste – obwohl sie kein Wort Schweizerdeutsch verstehen.» Und auch ihr Mami sei nicht beleidigt, dass sie in den Videos oft ein wenig «auf die Schippe» genommen werde. «Sie freut sich für mich.»

Berufswunsch: Primarlehrerin

Product Placement sei auf ihren Kanälen «so gut wie kein Thema». Erst einmal habe sie Geld dafür bekommen, dass sie in einem ihrer Videos ein Produkt erwähnte. «Ich möchte, dass meine Videos authentisch bleiben. «Aber natürlich wäre es ab und zu praktisch, damit ein bisschen Geld zu verdienen», sagt sie lachend.

Noelia hat auch längerfristig vor, im Insta- und Youtube-Business zu bleiben. Ihr Berufsleben sieht sie jedoch in einem anderen Bereich: «Ich möchte Primarlehrerin werden.» Derzeit besucht die junge Frau die Fachmittelschule, sie spezialisiert sich in Pädagogik.

Noelias neustes Video «Disney-Prinzessine im 2017 (Teil 2)»

Das meistgesehene Video von Noelia auf Youtube wurde 63'151-mal aufgerufen. «Die grössten Schweizer Talente 2016 – Noeliavid»

Ihr Mami dient Noelia regelmässig als Inspiration für ihre Videos.

Deine Meinung