«Schlimmster Albtraum»: Wegen Teilnahme an Dating-Show – England-Legende sorgt sich um seine Tochter
Publiziert

«Schlimmster Albtraum»Wegen Teilnahme an Dating-Show – England-Legende sorgt sich um seine Tochter

Mit 19 Jahren spielte Michael Owen bereits für Englands Nationalmannschaft. Seine Tochter nimmt im selben Alter nun an einer Reality-Show teil, was dem berühmten Vater Kummer bereitet.

von
Florian Gnägi
1 / 5
 Michael Owen ist nicht gerade «amused».

 Michael Owen ist nicht gerade «amused».

REUTERS
Gemma Owen, die Tochter des Ex-Fussball-Stars, nimmt nämlich bei «Love Island» teil.

Gemma Owen, die Tochter des Ex-Fussball-Stars, nimmt nämlich bei «Love Island» teil.

Instagram/gemowen_1
Bei der Reality-TV-Show wohnt die 19-Jährige mit mehreren Männern in einer Villa.

Bei der Reality-TV-Show wohnt die 19-Jährige mit mehreren Männern in einer Villa.

Instagram/gemowen_1

Darum gehts

453 Premier-League-Partien, 89 Länderspiele für die «Three Lions», 1 gewonnener Ballon d’Or. Michael Owen ist einer der ganz Grossen im englischen Fussball, der seine Meinung  als TV-Experte auch heute noch Woche für Woche kundtut. 

Fast sprachlos macht es Owen nun allerdings, dass seine Tochter Gemma (19) ab Montag an der Dating-Reality-Show «Love Island» teilnimmt. «Es ist wahrscheinlich der schlimmste Albtraum eines Vaters, aber was auch immer sie tun will, man muss sie unterstützen. Ich habe schon viel darüber gehört», so der 42-Jährige gegenüber ITV News.

«Papa unterstützt mich»

Die England-Legende lässt durchblicken, dass sie nicht ganz sorgenlos über die TV-Teilnahme ihrer Tochter ist, und meint: «Ich denke, alte, mürrische Männer wie ich werden immer eine Meinung dazu haben, weil ich sie nicht sehe und man nur Ausschnitte hört, aber sie versichert mir, dass es nicht so schlimm ist, wie ich denke.»

Bei «Love Island» lebt Gemma Owen zusammen mit mehreren Männern in einer Villa. Ein Umstand, der Papa Owen nicht happy macht. «Ich würde nicht sagen, dass er begeistert darüber war, aber er unterstützt mich bei allem, was ich mache», erzählt Gemma dem «Mirror».

Auf die Frage, warum sie die Villa betritt, sagt die Engländerin: «Ich bin offen dafür, Liebe zu finden, ich möchte einen wirklich lustigen Sommer haben.» Nach der Trennung von ihrem vorherigen Freund sei sie offen für Neues. «Ich war mit jemandem zusammen und als das nicht klappte, dachte ich: ‹Warum nicht?›»

Vorbild Kylie Jenner

«Meine Eltern vertrauen darauf, dass ich nichts tue, was sie in Verlegenheit bringt, also glaube ich nicht, dass ich in der Villa Sex haben würde», erzählt die 19-Jährige weiter. Gegenüber «Stoke Sentinel» führte die leidenschaftliche Dressurreiterin dann noch weiter aus, welche Pläne sie mit der Teilnahme an der Trash-TV-Show verfolgt.

«Ich liebe die Kardashians. Sie sind alle starke Business-Frauen und was sie erreicht haben, ist inspirierend. Ich bin ein grosser Fan. Wer würde nicht gerne ein Milliardär sein wie Kylie Jenner?», offenbart die Tochter des berühmten Ex-Fussballers, der seinerseits selber bereits seine Erfahrungen mit einer Teilnehmerin einer Reality-Sendung gemacht hat.

Offenbar habe Owen nämlich die «Big Brother»-Kandidatin Rebecca Janes in der Vergangenheit mehrfach dazu aufgefordert, ihm «20 Nacktbilder» zu schicken. Gegenüber «The Sun» wird Janes sogar mit den Worten zitiert, dass ihr der heutige TV-Experte beichtete, dass seine Beziehung mit Louise Bonsall, der Mutter von Gemma, bloss eine «Scheinehe» sei. Owen selber verzichtete gegenüber englischen Medien auf ein Statement zu diesem Thema.

Deine Meinung

32 Kommentare