Aktualisiert 03.08.2006 22:23

Wegen Wasserdieben: Alarmanlage für Hydranten

Weil immer wieder Wasserdiebe illegal Hydranten anzapften, hat sich die Gemeinde Neuenkirch etwas einfallen lassen: Die Hydranten werden überwacht.

In der Luzerner Gemeinde Neuenkirch wurden in letzter Zeit gehäuft illegal Hydranten angezapft. Dies berichtet das Informationsblatt der Gemeinde. Die Hydranten seien trotz einer Plombierung leicht zu öffnen, sagt Albert Näf, Präsident der Wasserversorgungsgenossenschaft Neuenkirch. «Weil die Feuerwehr bei einem Einsatz aber nicht lange werken kann, dürfen Hydranten nicht zugeschraubt werden», erklärt er.

Neuenkirch habe nun nach langer Suche einen Weg gefunden, die Wasserdiebe aufzuspüren: Wenn an einem Hydrant ein ungeplanter Wasserbezug stattfindet, schlägt neu ein technisches Überwachungssystem Alarm. Danach kann vor Ort nachgeschaut werden, wohin die illegale Wasserleitung führt. «Andere Gemeinden, die diese Problematik ebenfalls kennen, haben sich bereits nach unserem System erkundigt», so der Fachmann. Bussen dürfe er den überführten Sündern zwar keine verteilen. Doch: «Es gibt sicher eine Anzeige bei der Polizei», so Näf.

Mario Stübi

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.