Zweiter Weltkrieg: Wegen Wimper – König fast durch Bombe getötet
Aktualisiert

Zweiter WeltkriegWegen Wimper – König fast durch Bombe getötet

Die deutsche Luftwaffe hätte bei einem Bombenangriff auf London im Zweiten Weltkrieg beinahe den damaligen König George VI. und seine Frau Elizabeth getötet. Das geht aus einem Brief von «Queen Mum» hervor.

Demnach hatten es die Eltern der heutigen Königin Elizabeth II. während eines Luftangriffs am 13. September 1940 nicht schnell genug in den Luftschutzbunker geschafft, als die Fliegerbombe im Innenhof des Buckingham Palasts einschlug. Bei dem Angriff waren drei Diener verletzt worden.

Nur wenige Stunden nach dem Angriff beschrieb «Queen Mum» ihre Erlebnisse in einem Brief an ihre Schwiegermutter Queen Mary. Das Schreiben wurde am Sonntag anlässlich einer neuen Biografie über die Königin Mutter veröffentlicht. Demnach kam das Königspaar nicht rechtzeitig in den Bunker, weil der König trotz des Alarms seine Frau gebeten hatte, ihm eine Wimper aus dem Auge zu entfernen.

«Kreischen einer Bombe»

Plötzlich sei das «unverwechselbare Geschwirr eines deutschen Flugzeugs» und dann das «Kreischen einer Bombe» zu hören gewesen, schrieb Elizabeth. «Es passierte alles so schnell, dass wir nur Zeit hatten, uns töricht anzuschauen, dann raste das Kreischen über uns hinweg und explodierte mit einem gewaltigen Krach im Innenhof.»

«Ich sah eine grosse Rauchwolke und Erde, die in die Luft gewirbelt wurde, dann haben wir uns blitzschnell im Flur geduckt. Dann war da eine weitere enorme Explosion, und wir und zwei unserer Pagen, die vor der Tür waren, blieben noch ein wenig im Flur, weg vom Treppenhaus, wegen möglicher umherfliegender Glassplitter.»

London nicht verlassen

König George und seine Frau Elizabeth hatten während der deutschen Bombenangriffe auf London trotz Warnungen des Aussenministeriums die Stadt nicht verlassen. Dadurch machten sie ihren Untertanen Mut und gewannen deren Zuneigung. Die beiden Töchter Elizabeth und Margaret waren aufs Land gebracht worden.

«Meine Knie zitterten ein oder zwei Minuten nach der Explosion ein wenig», schrieb Elizabeth weiter. Der Brief endet mit dem P.S.: «Der gute alte B.P. (Buckingham Palast) steht noch, und das ist das Wichtigste.» (sda)

Deine Meinung