25.02.2019 16:02

USAWegen Youtube glauben Leute, die Erde sei flach

Seit einiger Zeit nimmt die Zahl der Menschen zu, die unseren Planeten für eine Scheibe halten. Eine Studie hat nun einen Grund dafür aufgedeckt.

von
jcg

Für viele Menschen ist die Vorstellung, dass die Erde eine Scheibe sein könnte, vollkommen absurd. Doch die sogenannten Flacherdler glauben fest daran. Wie sie zu dieser Überzeugung kamen, wollte nun ein Forschungsteam der Texas Tech University wissen. Zu diesem Zweck besuchten die Wissenschaftler 2017 und 2018 zwei Flacherde-Konferenzen in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina und in Denver im Bundesstaat Colorado.

Dort befragten die Forscher 30 Konferenzteilnehmer zu ihren Überzeugungen, ihrem Selbstbild und wie sie zu ihren Glauben an eine flache Erde kamen. Dabei gaben bis auf eine Person alle an, dass sie vor zwei Jahren noch nicht Betracht gezogen hätten, dass die Erde eine Scheibe sein könnte. Das habe sich jedoch geändert, als sie auf Youtube Videos zum Thema geschaut hätten. Eine Person gab an, dass sie von ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn, die selbst Flacherde-Videos auf Youtube geschaut gehabt hätten, überzeugt worden sei.

Job verloren

Die Leiterin der Studie, Ashley Landrum, sagte dem «Guardian», dass die meisten der Befragten zuvor Videos zu verschiedenen Verschwörungstheorien bezüglich 9/11, dem Sandy-Hook-Schulmassaker oder der Mondlandung angeschaut hätten. Anschliessend seien ihnen vom Youtube-Algorithmus Flacherde-Videos vorgeschlagen worden. Manche gaben an, die Videos mit der Absicht geschaut zu haben, sie zu entlarven, seien dann aber von den dargebotenen Argumenten überzeugt worden.

Und während der Glaube an eine flache Erde nicht zwangsläufig schädlich ist, haben viele Flacherdler für ihre Überzeugung teuer bezahlt. Laut Alex Olshansky, Mitautor der Studie, hätten sich von einigen der Befragten Freunde oder sogar Familienmitglieder abgewandt. Einige hätten sogar ihre Arbeitsstelle verloren, wie er zu Sciencealert.com sagte.

Wissenschaftler muss mehr machen

Landrum, die die Resultate der Studie an einer Tagung der American Association for the Advancement of Science in Washington präsentierte, erklärte, dass Youtube nicht offenkundig etwas falsch mache. Sie denke aber, dass Youtube seine Algorithmen dahingehend anpassen könnte, dass mehr korrekte Informationen angezeigt würden.

Sie fordert die Wissenschaft auf, eigene Videos zu schaffen, die sachlich und ohne Polemik aufzeigten, weshalb die Argumente für eine flache Erde falsch seien und wo man sich selbst Informationen holen könne, die das belegen. «Es wird immer einen kleinen Prozentsatz von Leuten geben, die alles zurückweisen, was Wissenschaftler sagen. Aber vielleicht gibt es eine Gruppe in der Mitte, die das nicht tut», sagt Landrum. «Der einzige Weg, gegen Fehlinformationen zu kämpfen, ist zu versuchen, sie mit besseren Informationen zu besiegen.»

Wissen-Push

Abonnieren Sie in der 20-Minuten-App die Benachrichtigungen des Wissen-Kanals. Sie werden über bahnbrechende Erkenntnisse und Entdeckungen aus der Forschung, Erklärungen zu aktuellen Ereignissen und kuriose Nachrichten aus der weiten Welt der Wissenschaft informiert. Auch erhalten Sie Antworten auf Alltagsfragen und Tipps für ein besseres Leben.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für den Wissen-Kanal aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.