Luzern: Wegwerfen soll Spass bereiten
Aktualisiert

LuzernWegwerfen soll Spass bereiten

Gestern hat die Stadt das Rätsel um die verschiedenen Spiele vor den Abfalleimern aufgelöst.

Stadträtin Ursula Stämmer und Strasseninspektor Bernhard Jurt. Foto: mh

Stadträtin Ursula Stämmer und Strasseninspektor Bernhard Jurt. Foto: mh

Sie dienen der Neulancierung des im Jahr 1999 ins Leben gerufenen Projekts Luzern glänzt. «Wir wollen die Leute auf spielerische Art dazu motivieren, ihren Abfall in die Eimer zu werfen», sagt Stadträtin Ursula Stämmer. Die Stadt räumt jedes Jahr 700 Tonnen herumliegenden Abfall weg. Die gesamte Entsorgung kostet jährlich rund 4,5 Millionen Franken.

Deine Meinung