Aktualisiert 08.12.2011 16:13

St. Gallen

Wehen setzten ein, dann krachte es

Weil bei einer im neunten Monat schwangeren Autolenkerin die Wehen einsetzten, konnte sie nicht mehr rechtzeitig bremsen. Sie stiess mit einem vor ihr stehenden Fahrzeug zusammen.

In St. Gallen verursachte eine hochschwangere Frau einen Auffahrunfall. Verletzt wurde niemand.

In St. Gallen verursachte eine hochschwangere Frau einen Auffahrunfall. Verletzt wurde niemand.

Wegen einer Wehe ist eine schwangere Autofahrerin am Donnerstagmorgen in St. Gallen in ein vor ihr stehendes Auto gekracht. Das Auto hatte am Zebrastreifen angehalten, um einem Fussgänger den Vortritt zu gewähren. Beim Auffahrunfall wurde niemand verletzt.

Sie habe nicht bremsen können, weil bei ihr die Wehen einsetzten, gab die im neunten Monat Schwangere bei der Polizei zu Protokoll. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Schaden. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.