GSoA-Initiative: Wehrpflicht: Überholt oder notwendig?
Aktualisiert

GSoA-InitiativeWehrpflicht: Überholt oder notwendig?

Im Nationalrat wird hitzig über die Abschaffung der Wehrpflicht diskutiert: Die Nationalräte Thomas Hurter (SVP) und Geri Müller (Grüne) im Streitgespräch.

von
S. Marty

Herr Müller, Sie wollen die ­Wehrpflicht abschaffen. Wird die Armee Freiwillige finden?

Müller: Ja, unter der Bedingung, dass sie sich darum bemüht. Schon heute ist es so, dass nur ein Drittel die RS abschliesst. Einige leisten ­Zivildienst, der Rest drückt sich ganz.

Hurter: Das ist doch naiv. Es ist doch ganz klar, dass sich dann vor allem fanatische Militärfans, Arbeitslose und Personen aus Randgruppen melden werden. Wichtig wäre aber, dass wir eine Armee mit Bürgern aller Schichten und Couleur haben.

Das klingt nicht gerade nach einer ­effizienten Armee...

Müller: Die Armee muss ein Aufnahmeverfahren machen, das selektiv wirkt und die Attraktivität steigert. Durch eine Reduktion des Armeebestands und der Dienstdauer wird man eine bessere Ausbildung für motivierte Junge bieten können.

Herr Hurter, so liessen sich doch Kosten einsparen?

Hurter: Man ist auf dem Holzweg, wenn man das Gefühl hat, dass man so sparen kann. Die Armee muss auch künftig ihren Auftrag erfüllen und für Sicherheit sorgen – nur mit weniger und schlechter geeigneten Soldaten. Das wird die Kosten explodieren lassen. Auch Freiwillige müssten bezahlt werden. Müller: Der Auftrag der Armee ist umstritten, so machen alle ein bisschen von allem und wenig richtig.

Es heisst, Sie wollen nicht nur die Wehrpflicht, sondern die ganze Armee abschaffen...

Müller: Wenn ich das wollte, wäre ich gegen die Initiative. Der heutige ­Zustand stellt den Sinn der Armee in Frage.

Hurter: Die Initiative ist klar der erste Schritt zur Abschaffung der ­Armee. Da die Armee einen wesentlichen Beitrag an Sicherheit und ­Stabilität leistet, darf diese «Versicherung» nicht aufgegeben werden. Damit würden Sie mit einer Tradition brechen.

Müller: Ich frage mich, von welcher Tradition Sie sprechen. Ausserdem werden Traditionen immer wieder gebrochen. In Familien ist es zum ­Beispiel üblich, dass der Samichlaus kommt – bis die Kinder realisieren, dass es ihn gar nicht gibt.

Aufhebung der Wehrpflicht liegt im Trend

Heute entscheidet der Nationalrat über die GSoA-Initiative zur Abschaffung der Wehrpflicht. Im Gespräch sind auch zwei Gegenvorschläge. Der Bundesrat ­empfiehlt die Initiative zur Ablehnung. Im internationalen Vergleich liegt die Forderung der Gruppe Schweiz ohne ­Armee jedoch im Trend: Obwohl nur Mazedonien und ­Bulgarien die Wehrpflicht formell aufgehoben haben, wenden sie inzwischen auch 21 weitere europäische Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien nicht mehr an.

Deine Meinung