Aktualisiert 06.06.2005 18:28

Weibliche Delfine benutzen Werkzeug

Intelligente Delfine: Meeressäuger an der Westküste Australiens benutzen teilweise Werkzeuge bei der Futtersuche.

Gemäss einer im Journal «Proceedings of the National Academy of Science USA» (PNAS) veröffentlichten Studie von Forschern der Universitäten von Zürich und Sydney hat ein Delfin vor relativ kurzer Zeit eine Technik erfunden, wie beim Fischen ein Schwamm (Sponge) als «Mundschutz» verwendet werden kann.

Die Delfine lösen die Schwämme vom Meeresboden ab und stülpen sie über ihre Schnauze. Sie können mit den Schwämmen bei der Futtersuche im Boden ihr Maul schützen. Laut Michael Krützen von der Universität Zürich sind von der Gesamtpopulation von rund 3000 Grossen Tümmlern in der westaustralischen Shark Bay nur etwa 30 so genannte Spongers.

Die Forscher fanden heraus, dass der Gebrauch der Schwämme in direkter Linie von der Mutter auf die Tochter weitergegeben wird. Die männlichen Tiere wenden die Methode im Allgemeinen nicht an.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.