Aktualisiert 19.10.2004 20:05

Weicht Abfalldeponie Familiengärten?

Aus der 90-jährigen Abfalldeponie Rietberg in Winterthur soll für 17 Millionen Franken ein Naherholungsgebiet werden.

Geplant ist der Bau von Spazierwegen, einem Aussichtspunkt sowie 130 Familiengärten.

Eine Oberflächenabdeckung und eine Grundwassersperre sollen verhindern, dass sich das verschmutzte Sickerwasser unter der Deponie mit dem Grundwasser vermischen kann.

Seit 1914 wurden verschiedene Abfälle im Oberwinterthurer Riet abgelagert. Entstanden ist daraus ein 30 Meter hoher Abfallberg – der Rietberg.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.