Santa Maria!: Weihbischof mit 2,5 Promille verunfallt
Aktualisiert

Santa Maria!Weihbischof mit 2,5 Promille verunfallt

Er hat gesündigt und tut nun Busse: Der polnische Weihbischof Piotr Jarecki baute sturzbetrunken einen Autounfall. Jetzt stellt er dem Heiligen Vater sein Amt zur Verfügung.

Weihbischof Piotr Jarecki bittet im Internet um Vergebung, nachdem er betrunken mit seinem Auto verunfallte.

Weihbischof Piotr Jarecki bittet im Internet um Vergebung, nachdem er betrunken mit seinem Auto verunfallte.

Nach einer Alkoholfahrt mit mehr als 2,5 Promille im Blut hat ein polnischer Weihbischof am Montag im Internet gebeichtet und sein Amt zur Verfügung gestellt. «Man sollte niemals unter Alkoholeinfluss Auto fahren», schrieb Piotr Jarecki auf der Webseite des Warschauer Erzbistums.

Der Bischof hatte am Samstag mit seinem kleinen Toyota einen Strommast an einer Kreuzung in Warschau umgefahren, wie die Polizei am Montag mitteilte. Im Internet entschuldigte sich der Bischof bei den Gläubigen, deren Vertrauen er enttäuscht habe.

«Ich stelle mein Amt als Warschauer Weihbischof dem Heiligen Vater zur Verfügung», kündigte der 57-jährige Geistliche an, der sich voraussichtlich noch in dieser Woche mit einer Anklage durch die Staatsanwaltschaft rechnen muss. Bei einer Verurteilung wegen der Alkoholfahrt drohen Jarecki bis zu zwei Jahre Haft. (sda)

Stichwort Pius-Bruderschaft

Die Priesterbruderschaft St. Pius X. ist eine ultrakonservative, traditionalistische katholische Priestergemeinschaft. Sie lehnt die Reformbeschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils ab, insbesondere die Gleichstellung der Religionen und die Ökumene. Aus diesem Grund kam es 1988 zum Schisma und zur Exkommunikation der Geistlichen. Die Traditionalisten, die die Messe im lateinischen Ritus «versus altare» (vom Volk abgewandt) abhalten, vertreten ein antiliberales Weltbild, das sich an der Zeit des Ancien Régime (vor der Französischen Revolution von 1789) orientiert.

Die Bruderschaft hat ihre Zentrale seit 1971 in Ecône im Unterwallis; der offizielle Sitz befindet sich in Menzingen ZG. Gegründet wurde die Bruderschaft Ende der 1960er Jahre vom französischen Erzbischof Marcel Lefebvre († 1991).

Deine Meinung