Einsamer Migros-Wichtel: Weihnachten war noch nie berührender

Aktualisiert

Einsamer Migros-WichtelWeihnachten war noch nie berührender

Die Migros hat ihren neusten Weihnachts-TV-Spot veröffentlicht. Dieses Jahr dürften auch die Hartgesottensten beim Schauen ein Tränchen verdrücken.

von
vb/sas

Wie läuft das genau mit dem Scanner bei der Kasse?

Die Geschichte zeigt den kleinen Wichtel Finn, der in der Laser-Box an der Kasse wohnt und die Kassierer bei der Arbeit unterstützt.

Doch der herzige Finn mit den grossen braunen Augen möchte auch einmal Weihnachten feiern – nur nicht alleine. Er sehnt sich nach einem Freund, während er nachts einsam durch die Migros-Filiale streift. Eine Tasse Tee trinken kann Finn in seiner kleinen Stube nur gemeinsam mit einem Schoggi-Samichlaus. Unterlegt ist das ganze mit emotionaler Filmmusik inklusive Klavier und Streichern.

Spot soll zum Spenden aufrufen

Der Film mit dem Motto «Lassen wir niemanden alleine» soll die Migros-Kunden zum Spenden animieren. «Mit dem diesjährigen Weihnachts-TV-Spot wird in einer rührenden Geschichte thematisiert, dass niemand an Weihnachten alleine sein soll», heisst es in einer Mitteilung. Die Spendensumme, die Ende Jahr von der Migros um eine Million Franken erhöht wird, kommt den Hilfswerken Caritas, Heks, Pro Juventute, Pro Senectute und Winterhilfe zugute.

Produziert hat den Spot die Werbeagentur Wirz in Zusammenarbeit mit der Produktionsagentur Stories. Das Problem bei Weihnachts-Werbung: Alle bedienen dieselben Klischees und Symbole. «Die Herausforderung an die Kreation ist es, eine neue Idee zu finden, mit der man sich differenzieren und gleichzeitig auch diese magische Weihnachtsstimmung zum Ausdruck bringen kann», heisst es bei der Migros.

Die Weihnachts-Werbung ist ab Freitag auf allen öffentlich/rechtlichen und einigen regionalen und Sendern zu sehen. Gezeigt wird der Clip zudem auf Social-Media- und Videoplattformen sowie im Kino.

Deine Meinung