Publiziert

Doktor Sex«Weil sie Veganerin ist, will sie mir keinen blasen!»

In früheren Beziehungen praktizierte Konis neue Freundin auch Oralsex. Doch nun will sie nichts mehr davon wissen.

von
wer
Beim Sex ist der Kontakt mit der Haut und dem Fleisch des Partners nicht zu vermeiden. (Szene aus «The Tribe», Drafthouse Films)

Beim Sex ist der Kontakt mit der Haut und dem Fleisch des Partners nicht zu vermeiden. (Szene aus «The Tribe», Drafthouse Films)

Frage von Koni (24) an Doktor Sex: Ich habe seit einigen Monaten eine neue Freundin, die seit zwei Jahren streng vegan lebt. Ich bin glücklich mit ihr und auch mit unserem Sexleben bin ich grundsätzlich sehr zufrieden. Jedoch gibt es etwas, das mich sehr stört: Meine Freundin verweigert mir immer den Blowjob mit der Begründung, dass sie Veganerin sei und sich geschworen habe, nie wieder ein Stück Fleisch in den Mund zu nehmen. Sie hat mir aber gesagt, dass sie Blowjobs eigentlich gern macht und diese in ihren früheren Beziehungen und bevor sie sich entschieden habe, vegan zu leben, auch praktiziert habe. Nun zu meiner Frage: Kann man überhaupt sagen, dass ein Blowjob nicht vegan ist? Mich belastet die Sache, da ich es sehr gern mag, wenn ich oral befriedigt werde. Ich kann mir auch nicht wirklich vorstellen darauf zu verzichten, während ich mit ihr zusammen bin.

Antwort von Doktor Sex

Lieber Koni

Nun ist es definitiv: Das Sommerloch hat begonnen – und damit auch die Zeit der nicht ganz ernstzunehmenden Anliegen. Getreu dem Grundsatz «Es gibt keine dummen Fragen», bemühe ich mich aber auch heute, das Beste aus der Sache herauszuholen.

Veganer sind eine Untergruppe der Vegetarier. Der Begriff «vegan» hat seinen Ursprung im englischen Wort «vegetarian» und wurde 1944 vom Engländer Donald Watson geprägt. Im Unterschied zu vegetarisch lebenden Menschen lehnen Veganerinnen und Veganer nicht nur die Ernährung mit tierischen Produkten konsequent ab, sondern auch die Nutzung von Tieren beziehungsweise von Produkten, die aus Tieren gewonnen werden – und zwar in allen Lebensbereichen und für alle Zwecke.

Erstens bist du kein Tier und zweitens geht es beim Oralsex nicht darum, die Genitalien zu verspeisen. Es ist darum ziemlich schräg, wenn deine Freundin die Prinzipien der veganen Lebensweise auf den Oralsex anwendet. Ich vermute, dass ihre Erklärung nur ein Vorwand ist, mit dem sie versucht, den wahren Grund für ihre Verweigerung zu kaschieren.

Da du Oralsex magst und dir nicht vorstellen kannst, in der Beziehung mit ihr darauf zu verzichten, solltest du der Sache auf den Grund gehen. Sei dir jedoch bewusst, dass du dadurch mit Tatsachen konfrontiert werden könntest, die dir möglicherweise keinen Spass machen. Beispielsweise mit einem von deiner Freundin an dir festgestellten Mangel an Hygiene, der Geruchsemissionen nach sich zieht, die deiner Freundin den Spass an der oralen Stimulation vermiesen.

Deine Frage an Doktor Sex: doktor.sex@20minuten.ch

Hast auch du eine Frage an Doktor Sex?

per Mail an doktor.sex@20minuten.ch schicken . Antworten, die auch für andere LeserInnen von Interesse sein könnten, werden einmal wöchentlich in dieser Rubrik veröffentlicht. Aus Gründen des Datenschutzes werden die Namen und die Altersangaben von der Redaktion abgeändert. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung