04.06.2020 19:37

Luzern

Weil Touristen ausbleiben wird Carparkplatz jetzt zum Park

In Luzern forderten ein Quartierverein und die SP, dass Carparkplätze zu Parks für die Bevölkerung gemacht werden, weil derzeit keine Cars in die Stadt kommen. Der Stadtrat findet die Idee gut und ist bereit, das Anliegen umzusetzen.

von
Martin Messmer

Darum geht es

  • Weil die Cars ausbleiben, wird der Löwenplatz temporär zum Park für die Luzerner umgebaut.
  • Dort werden mobile Pflanzentöpfe und Sitzgelegenheiten hingestellt.
  • Die Kosten liegen bei 20’000 Franken.
  • Am Montag beginnen die Arbeiten.

Auch nach Monaten ist es immer noch ein ungewohntes Bild: In der Touristenstadt Luzern hat es keine Touristen. Wegen Corona können diese nicht kommen. Und damit hat es auch keine Cars in der Stadt, welche die Touristen bringen müssten.

Die SP forderte darum in einem Vorstoss, dass die Carparkplätze am Löwenplatz, Schwanenplatz und beim Inseli begrünt und mit Sitzgelegeneheiten ausgestattet werden, um sie temporär zu Aufenthaltsräumen für die Bevölkerung zu machen, bis die Cars wieder da sind.

Der Stadtrat hat das dringliche Postulat nun beantwortet: Er findet die Idee gut. «Da die Carparkplätze im Sommer 2020 voraussichtlich tatsächlich schwach frequentiert sein dürften, ist der Stadtrat bereit zu prüfen, ob und mit welchen Mitteln Teile von Carparkplätzen mobil begrünt und mit provisorischen Sitzgelegenheiten ausgestattet werden können», schreibt der Stadtrat.

Löwenplatz laut Stadt am besten geeignet

Potenzial dafür sieht er vor allem beim Löwenplatz, wo auch der zuständige Quartierverein anregte, einen temporären Park zu schaffen. Der Stadtrat ist der Meinung, der Löwenplatz eigne sich «aufgrund seiner Lage im Stadtgefüge und des damit verbundenen Nutzens für die Bevölkerung der angrenzenden Wohnquartiere aus seiner Sicht am besten», um ihn temporär als Park zu nutzen. Zurückhaltender sei der Stadtrat beim Schwanen und beim Inseli. Dort habe es schon Freiflächen in der Umgebung, der Schwanen werde zudem als Umschlagsplatz genutzt. Aber auch dort sei man bereit, das Anliegen auf die Umsetzung zu prüfen.

Auch das Parlament hat dem Anliegen grünes Licht gegeben. Wie die Luzerner Zeitung berichtet, sollen die Arbeiten beim Löwenplatz bereits am nächsten Montag beginnen. Vorgesehen seien mobile Pflanzentöpfe sowie Sitzgelegenheiten. Kosten soll dies rund 20'000 Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.