07.01.2020 16:10

Hünenberg/BaarWein- und Spaghettidiebe fliehen und bauen Unfall

Zwischen Donnerstag und Montag waren Diebe in Hünenberg und Baar aktiv. Auf einer hollywoodreifen Flucht bauten sie mit einem geklauten Wagen einen Unfall, entkamen jedoch.

von
jab
1 / 7
Zwischen Donnerstag, 2. Januar, und Montag, 6. Januar, waren unbekannte Diebe gleich mehrmals aktiv, wie die Zuger Polizei berichtet.

Zwischen Donnerstag, 2. Januar, und Montag, 6. Januar, waren unbekannte Diebe gleich mehrmals aktiv, wie die Zuger Polizei berichtet.

Zuger Polizei
Bei ihrem ersten Streifzug durch das Gewerbegebiet Bösch im Hünenberg (ZG) stiegen die Täter in ein Malergeschäft ein und klauten einen Tresor, sowie mehrere Schlüssel von Firmenwagen. Mit einem dieser Lieferwagen fuhren sie schliesslich in unbekannte Richtung davon.

Bei ihrem ersten Streifzug durch das Gewerbegebiet Bösch im Hünenberg (ZG) stiegen die Täter in ein Malergeschäft ein und klauten einen Tresor, sowie mehrere Schlüssel von Firmenwagen. Mit einem dieser Lieferwagen fuhren sie schliesslich in unbekannte Richtung davon.

Google Street View
Am Montag kurz nach 2 Uhr wurde ein Anwohner der Arbachstrasse in der Gemeinde Baar von einem Unbekannten geweckt. Der Anwohner versuchte ihn anzusprechen, worauf der Mann in einen Lieferwagen stieg, einen zweiten Mann aufgabelte und weiterfuhr.

Am Montag kurz nach 2 Uhr wurde ein Anwohner der Arbachstrasse in der Gemeinde Baar von einem Unbekannten geweckt. Der Anwohner versuchte ihn anzusprechen, worauf der Mann in einen Lieferwagen stieg, einen zweiten Mann aufgabelte und weiterfuhr.

Zuger Polizei

Zwischen Donnerstag, 2. Januar, und Montag, 6. Januar, schlugen die unbekannten Langfinger gleich mehrmals zu, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag mitteilten.

Bei einem ersten Streifzug durch das Gewerbegebiet Bösch in Hünenberg zwischen Donnerstag und 14 Uhr und Freitag um 6.45 Uhr verschafften sich die unbekannten Täter Zutritt zu einem Malerbetrieb. Im Gebäude durchsuchten sie die Büros. Sie entwendeten einen Tresor und mehrere Schlüssel von Firmenwagen. Mit einem dieser Lieferwagen fuhren die Täter in unbekannte Richtung davon.

Sie schlugen erneut zu

Am Montag, 6. Januar, fiel einem aufmerksamen Anwohner der Arbachstrasse in der Gemeinde Baar eben dieser geklaute Lieferwagen auf. Wegen «ungewöhnlichen Geräuschen sowie Rauchgeruch» wurde der Bewohner kurz nach 2 Uhr nachts geweckt und konnte von seinem Balkon aus einen unbekannten Mann beobachten.

Der Bewohner sprach den Unbekannten an, erhielt aber keine Antwort. Daraufhin soll sich der Unbekannte in den Lieferwagen gesetzt haben und einige Meter gefahren sein. Er liess einen zweiten Mann einsteigen und sei dann davon gefahren.

Kurze Zeit später steigt die Verfolgungsjagd

Nach der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der gesuchte Lieferwagen auf der Ägeristrasse von der Zuger Polizei gesichtet. Als die Polizisten die Langfinger stoppen wollten, kam es zu einer Streifkollision zwischen dem Lieferwagen und dem zivilen Polizeiauto. Die mutmasslichen Diebe beschleunigten danach und fuhren via Langgasse und Bühlstrasse weiter zur Mühlegasse, wo der Lieferwagen schliesslich gegen eine Mauer prallte. Danach konnten die beiden Insassen zu Fuss entkommen.

Im Lieferwagen befanden sich rund 80 Flaschen Wein, die in dieser Nacht aus einem Keller eines Mehrfamilienhauses im Gebiet St. Michael in der Stadt Zug gestohlen worden waren. Weiter wurden Esswaren, Fahrzeugräder, ein Koffer, eine Tasche und Einbruchswerkzeuge sichergestellt.

«Gemäss den bisherigen Erkenntnissen dürften die beiden Männer in den letzten Tagen mehrere Einbrüche verübt haben», schreibt die Polizei. Weitere Ermittlungen seien im Gange.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.