Neue Fälle aus den 70ern: Weinstein konnte 40 Jahre sein Unwesen treiben
Publiziert

Neue Fälle aus den 70ernWeinstein konnte 40 Jahre sein Unwesen treiben

Der Sex-Skandal um Harvey Weinstein weitet sich aus – und der Filmproduzent versinkt immer tiefer im Sumpf. Alles zu den neusten Entwicklungen erfahren Sie hier.

von
ysc
1 / 44
Was bisher geschah: Ende Oktober berichtete die «New York Times» von vier neuen Anschuldigungen gegenüber Weinstein, zwei der Fälle sollen in den 70er-Jahren vorgefallen sein. Schauspielerin Cynthia Burr sagte der Zeitung, dass sich die beiden damals in einem Hotel trafen, um über geschäftliche Angelegenheiten zu sprechen. Weinstein hätte sie jedoch schon im Lift küssen wollen, was sie deutlich abgelehnt hätte. Er versuchte sie danach im Hotelkorridor zu Oralverkehr zu zwingen. Sie dachte, niemand würde ihr glauben, deshalb spricht sie erst jetzt öffentlich über den Vorfall.

Was bisher geschah: Ende Oktober berichtete die «New York Times» von vier neuen Anschuldigungen gegenüber Weinstein, zwei der Fälle sollen in den 70er-Jahren vorgefallen sein. Schauspielerin Cynthia Burr sagte der Zeitung, dass sich die beiden damals in einem Hotel trafen, um über geschäftliche Angelegenheiten zu sprechen. Weinstein hätte sie jedoch schon im Lift küssen wollen, was sie deutlich abgelehnt hätte. Er versuchte sie danach im Hotelkorridor zu Oralverkehr zu zwingen. Sie dachte, niemand würde ihr glauben, deshalb spricht sie erst jetzt öffentlich über den Vorfall.

AFP/Robyn Beck
Ebenfalls in diesem Zeitraum soll auch seine damalige Assistentin Hope Exiner d'Amore vom Film-Produzenten belästigt worden sein. Sie musste sich aufgrund eines Fehlers bei einer Hotelbuchung ein Zimmer mit Weinstein teilen. Er stieg dann mitten in der Nacht nackt zu ihr ins Bett, und obwohl sie sich entschieden wehrte, drängte er sich auf sie. Nach dem Vorfall bot er ihr diverse Kredit- und Shoppingkarten an, die sie aber ablehnte. Sie wurde noch im gleichen Monat gefeuert.

Ebenfalls in diesem Zeitraum soll auch seine damalige Assistentin Hope Exiner d'Amore vom Film-Produzenten belästigt worden sein. Sie musste sich aufgrund eines Fehlers bei einer Hotelbuchung ein Zimmer mit Weinstein teilen. Er stieg dann mitten in der Nacht nackt zu ihr ins Bett, und obwohl sie sich entschieden wehrte, drängte er sich auf sie. Nach dem Vorfall bot er ihr diverse Kredit- und Shoppingkarten an, die sie aber ablehnte. Sie wurde noch im gleichen Monat gefeuert.

Richard Shotwell
Auch die Regisseurin Lacey Dorn wirft Harvey Weinstein sexuelle Belästigung vor. An einer Halloween-Party im Gramercy Park Hotel in New York machte sie 2011 Bekanntschaft mit Weinstein, der sie daraufhin um ihre E-Mail-Adresse bat, um einen Termin zu verabreden. Wie Dorn nun der «New York Times» erzählt, fasste ihr Weinstein bei der Party zwischen die Beine und an den Hintern. Weinstein soll ihr später in einem Mail geschrieben haben, dass er es nett fand, sie kennengelernt zu haben.

Auch die Regisseurin Lacey Dorn wirft Harvey Weinstein sexuelle Belästigung vor. An einer Halloween-Party im Gramercy Park Hotel in New York machte sie 2011 Bekanntschaft mit Weinstein, der sie daraufhin um ihre E-Mail-Adresse bat, um einen Termin zu verabreden. Wie Dorn nun der «New York Times» erzählt, fasste ihr Weinstein bei der Party zwischen die Beine und an den Hintern. Weinstein soll ihr später in einem Mail geschrieben haben, dass er es nett fand, sie kennengelernt zu haben.

AP/Michael Sohn

Die Vorwürfe:

Bisher haben über 80 Frauen den 65-jährigen Filmproduzenten Harvey Weinstein sexueller Übergriffe bezichtigt. Einige von ihnen werfen ihm vor, sie vergewaltigt zu haben. «The New Yorker» berichtete zusätzlich, Weinstein habe in mindestens vier weiteren Fällen Frauen zum Oralverkehr gezwungen. Sowohl in den USA als auch in England ermittelt die Polizei gegen Weinstein.

Die Reaktion:

Harvey Weinstein gibt zu, sich gegenüber Kolleginnen «unangemessen» verhalten zu haben. Er entschuldigte sich zudem für sein «Benehmen in der Vergangenheit». Er wolle seine «Dämonen» in den Griff bekommen, teilte er mit. Auf konkrete Anschuldigungen ging er nicht ein. Seine Sprecherin hält fest: «Alle Vorwürfe von nicht einvernehmlichem Sex werden von Mr. Weinstein kategorisch dementiert.»

Die aktuellsten Entwicklungen in der Akte Weinstein lesen Sie in unserer Bildstrecke.

Die Vorwürfe gegen Weinstein

In mindestens acht Fällen soll Weinstein Frauen sexuell belästigt haben. Video: Tamedia/AFP

Viel Druck: Immer mehr Vorwürfe gegen Weinstein. (Video: Tamedia/AFP)

Deine Meinung