Aktualisiert 03.08.2012 08:11

Lieber Phil GeldWeisheitszähne: Zahlt die Krankenkasse?

Zahnarztrechnungen müssen wir selber bezahlen. Doch manchmal kommt doch die Grundversicherung zum Zug. Wie sieht es im Fall der Weisheitszähne von Marion (26) aus?

Die Kosten für die Weisheitszahnoperation werden nur selten von der Krankenkasse - im Rahmen der obligatorischen Grundversicherung - übernommen.

Die Kosten für die Weisheitszahnoperation werden nur selten von der Krankenkasse - im Rahmen der obligatorischen Grundversicherung - übernommen.

Lieber Phil Geld

Demnächst müssen meine Weisheitszähne entfernt werden. Meine Zahnärztin hat mir dazu dringend geraten, da es sonst zu Entzündungen kommen könnte. Ich besitze keine Zahnversicherung. Wird die Entfernung der Weisheitszähne doch von der Krankenkasse übernommen?

Liebe Marion

Die Kosten für die Entfernung von Weisheitszähnen wird nur in Ausnahmefällen von der Grundversicherung übernommen. Diese Ausnahmen werden im Gesetz relativ klar umschrieben - konkret geht es um die Krankenpflege-Leistungsverordnung (Artikel 17 bis 19). Die Liste der Indikationen ist zwar lang und reicht von Speicheldrüsenerkrankungen oder AIDS bis zu schweren psychischen Erkrankungen mit konsekutiver schwerer Beeinträchtigung der Kaufunktion. Die Entfernung der Weisheitszähne müsste also in einem Zusammenhang mit einer schweren Erkrankung stehen. Gezahlt wird etwa, wenn ein verlagerter Weisheitszahn die benachbarten Zähne, den Kieferknochen oder nahe liegende Weichteile stark beschädigt oder zu schädigen droht. Am besten schickst du die Rechnung mit Röntgenbildern vor und nach der Operation an die Kasse und probierst, eine Kostengutsprache zu erlangen.

Falls du eine Zahn-Zusatzversicherung abgeschlossen hast, kannst du damit rechnen, dass die Kosten wenigstens zu einem Teil von der Kasse übernommen werden. Der Preisvergleich für Zahn-Zusatzversicherungen ist heikel, da sich die Modelle stark unterscheiden. Die Limiten für die Kostenübernahme variieren von 1000 bis 10 000 Franken. Auch zahlen nur die wenigsten Zusatzversicherungen 100 Prozent einer Behandlung.

Freundlich grüsst

Phil Geld

Ihre Frage an Phil Geld

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen, Versicherungen und Finanzanlagen. Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch

oder dieses Formular verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.