Weisse in den USA vielerorts in der Minderheit
Aktualisiert

Weisse in den USA vielerorts in der Minderheit

Weisse US-Bürger, sogenannte «Caucasians», sind in nahezu jedem zehnten US-Bezirk in der Unterzahl. Rund ein Drittel der mehr als 300 Millionen Bürger der USA gehört heute einer der 14 Minderheiten an.

Das geht aus dem am Donnerstag in Washington veröffentlichten Bericht des US-Statistikbüros hervor. Danach werden bis zum Jahr 2050 Menschen lateinamerikanischer Herkunft, Schwarze und andere Gruppen mehr als die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung ausmachen.

Dem Bericht zufolge leben in 303 der insgesamt 3141 US-Bezirke weniger als die Hälfte Weisse. Der Bezirk Los Angeles in Kalifornien hat den höchsten Anteil an Minderheiten. Dort gehören mehr als sieben der rund zehn Millionen Einwohner einer Minderheit an.

Die grösste Gruppe sind die 4,7 Millionen Latinos. In dem Bezirk an der Westküste mit bekannten Städten wie Santa Monica, Long Beach und Malibu lebt mit 1,4 Millionen Einwohnern auch die grösste Zahl von Asiaten.

Mit 1,4 Millionen leben die meisten Schwarzen im Bezirk Cook County (Illinois), gefolgt vom Bezirk Los Angeles mit einer Million. Alle 50 Bezirke mit dem höchsten Anteil an Schwarzen liegen im Süden der USA.

(sda)

Deine Meinung