Manchester: So sieht Brian McClair heute aus

Aktualisiert

GrossbritannienWeisst du, wie dieser Mann sein Geld verdient hat?

Brian McClair ist Schotte. Einen Teil seines Lebens verbrachte er aber in Manchester und spielte dort für die Red Devils. In seiner ersten Saison für United schoss er 31 Tore.

von
Florian Osterwalder
1 / 4
Brian McClair (rechts) mit Vollbart und langen Haaren. Zu seiner Blütezeit als Fussballer sah er … 

Brian McClair (rechts) mit Vollbart und langen Haaren. Zu seiner Blütezeit als Fussballer sah er … 

Screenshot Twitter
… so aus! Hier ein Bild aus dem Jahr 2003, als Jugendtrainer von Manchester United. 

… so aus! Hier ein Bild aus dem Jahr 2003, als Jugendtrainer von Manchester United. 

imago sportfotodienst
Hier der Schotte im Einsatz gegen Deutschlands Stefan Effenberg an der EM 1992.

Hier der Schotte im Einsatz gegen Deutschlands Stefan Effenberg an der EM 1992.

Imago

Darum gehts

  • Brian McClair schoss in einer Saison 31 Tore für Manchester United. 

  • Er spielte auch an der EM 1992 für Schottland, unter anderem gegen Deutschland. 

  • Mittlerweile sieht der Schotte ein wenig verwahrlost aus.

Brian McClair ist ein ehemaliger Fussballstar von Manchester United. Der Schotte verbrachte elf Jahre als Spieler im Old Trafford, bevor er ab 2006 für neun Jahre als Leiter der Jugendakademie wirkte. Der Stürmer kam 1987 von Celtic und schoss in seiner ersten Saison bei den Red Devils 31 Tore. Damit war er der erste United-Spieler, der mehr als 20 Ligatore erzielte, seit George Best in der Saison 1967/1968 das Kunststück gelang. Während seiner Zeit bei United gewann er vier Premier-League-Titel, zwei FA-Cups und den Ligapokal.

Nun tauchte ein Foto von McClair auf, das im The Gold Cup in Manchester aufgenommen wurde. Der Schotte ist nicht wieder zu erkennen. Während seiner Zeit bei den Red Devils hatte McClair braunes Haar und war normalerweise glatt rasiert, wie der «Mirror» schreibt. Unter dem Twitterpost schreiben Fans von United: «Brian McClair wurde zum Weihnachtsmann, nachdem er sich vom Fussball zurückgezogen hatte». Ein anderer Fan fügte hinzu: «Er verdient ein Bier, nachdem er gerade seine arbeitsreichste Zeit des Jahres hinter sich hat.»

Schaust du Fussball?

Ein weiterer Fan zog einen Vergleich zu einem Hollywood-Star. Und zwar Tim Allen in Santa Claus. McClair schaut mit einem lachenden Auge auf seine Zeit bei Manchester United zurück. Gegenüber dem «Telegraph» sagte er in einem Interview 2018: «Die Leute reden von ‹Fergie-Zeit›, weil er immer auf seine Uhr zeigt, aber für mich bedeutet ‹Fergie-Zeit›, nicht zu spät zu kommen. Dafür hätte es nämlich früher Prügel vom Chef gegeben.»  

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

37 Kommentare