Aktualisiert

Olympische SpieleWeitere Fahrverbote in Peking geplant

Anderthalb Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Peking planen die chinesischen Behörden weitere Fahrverbote. Sie wollen damit die Luftqualität in der Hauptstadt verbessern.

Vorgesehen sei ein Fahrverbot für 90 Prozent der privaten Fahrzeuge in Peking, berichtete die staatliche Zeitung «China Daily» am Montag unter Berufung auf das Umweltschutzbüro der Stadt. Demnach soll der Plan zwei Tage vor Beginn der Olympischen Spiele am 8. August in Kraft treten, falls sich die Luftqualität in Peking bis dahin nicht gebessert hat. Das chinesische Organisationskomitee der Veranstaltung konnte das Vorhaben auf Anfrage nicht bestätigen.

Die bisherigen Massnahmen brachten bisher nicht den erwünschten Effekt. Seit dem 20. Juli dürfen jeweils nur die Hälfte der 3,3 Millionen Fahrzeuge in der Hauptstadt auf den Strassen unterwegs sein.

(si)

Deine Meinung