Kachelmann: Weitere Freundin im Appenzell
Aktualisiert

KachelmannWeitere Freundin im Appenzell

Der wegen Verdachts auf Vergewaltigung verhaftete Wettermann scheint viele Leben zu führen: In Weissbad AI hat er ein Heim mit einer weiteren schönen Blondine.

von
ann

Seiner Ex-Freundin im deutschen Schwetzingen soll Jörg Kachelmann das Messer an den Hals gehalten und sie dann vergewaltigt haben. Gemäss deutschen Medien soll er die 37-jährige Radiomoderatorin dabei am Hals verletzt haben. Die Rechtsmedizin habe Schnittverletzungen nachgewiesen. Kachelmann bestreitet die Tat. Auslöser des gewalttätigen Aktes soll ein Streit gewesen sein: Die Frau habe von einer Nebenbuhlerin erfahren.

Wie viele Beziehungen der Wetterfrosch gleichzeitig führte, ist zurzeit noch unklar. Denn kaum wurde bekannt, dass er neben seiner Partnerin in Deutschland jahrelang eine Frau und zwei Kinder in Kanada hatte, taucht eine weitere Liebschaft auf: Diesmal im appenzellischen Weissbad. In einem Bauernhaus nicht weit vom Schweizer Sitz seiner Meteomedia Gruppe in Gais AR wohnte er zusammen mit einer Frau aus Süddeutschland, schreibt der «Blick».

Kachelmanns Typ: Blond und gutaussehend

Im Sommer 2007 sollen Kachelmann (51) und die 40-jährige Katja H. ins alte Schindelhaus mit den kleinen Fenstern gezogen sein. Nachbarn beschreiben die Kunststudentin und Marketingleiterin als «sympathische und attraktive Frau». Offenbar entsprach sie dem Beuteschema des Wetterfrosches: Wie die Radiomoderatorin aus Schwetzingen, die Kachelmann wegen Vergewaltigung angezeigt hat, ist die in Weissbad wohnhafte Süddeutsche blond und gutaussehend.

Klage gegen Bundespolizei

Während Tag für Tag weitere unschöne Details aus dem Privatleben des bekannten Wetter-Moderators ans Licht kommen, will Kachelmanns Anwalt eine Klage einreichen. «Wir werden gegen die deutsche Bundespolizei vorgehen, weil sie rechtswidrig den Namen von Kachelmann preisgegeben hat», sagt Strafverteidiger Reinhard Birkenstock gegenüber dem «Spiegel». Offenbar soll die Verhaftung Kachelmanns über Wochen geplant worden sein. 24 Stunden vor Kachelmanns Eintreffen aus Kanada sperrten Beamte den Parkhausbereich ab, in dem der Wettermann sein Auto parkiert hatte. Während Kriminalbeamte aus Schwetzingen bei seinem Wagen warteten, observierten Frankfurter Polizisten den TV-Star.

Geheime Verhaftung

Dieser soll sich am Flughafen mit einer Frau getroffen haben, mit der er gemeinsam im Auto wegfahren wollte. Am Sonntag, 20. März, gegen 11.40 Uhr wurde Kachelmann bei seinem Wagen festgenommen, «ohne dass die Öffentlichkeit davon etwas mitbekommen hat», heisst es im Kriminalbericht. Trotzdem habe man Kachelmanns Verhaftung umgehend bekannt gegeben, so die Kritik von Verteidiger Birkenstock. Zu seinem Mandanten sagt er: «Das Wissen um seine Unschuld hält ihn aufrecht.»

Kachelmann ist noch nicht angeklagt

Jörg Kachelmann sitzt wegen des «dringenden Tatverdachtes» auf eine Vergewaltigung und der damit verbundenen Fluchtgefahr in U-Haft. Nach den bisherigen Ermittlungsresultat geht die Staatsanwaltschaft mit «hoher Wahrscheinlichkeit» davon aus, dass der Beschuldigte eine Straftat begangen hat. Noch ist Kachelmann aber nicht angeklagt. Das Ermittlungsverfahren läuft noch, das Resultat der Untersuchung steht nicht fest. Sollten sich die Vorwürfe nicht erhärten, könnte Kachelmann freikommen, ohne dass Anklage erhoben wird. Sollten sie sich erhärten, könnte Kachelmann bis zum Prozesstermin in Haft bleiben. Spätestens nach einem halben Jahr in U-Haft müsste aber eine Haftprüfung stattfinden.

Deine Meinung