Anime, Youtuber und Games - Weitere Leaks für «Fortnite»-Crossovers aufgetaucht
Publiziert

Anime, Youtuber und GamesWeitere Leaks für «Fortnite»-Crossovers aufgetaucht

Für den Online-Shooter werden immer wieder die verrücktesten Theorien veröffentlicht. Vor allem seit der neuen Season 7 scheint es in der Gerüchteküche vor angeblichen Leaks und Funden zu brodeln. Doch ist da wirklich etwas dran?

von
Joshua Cruiser
1 / 5
Superhelden und Schurken gibt es in «Fortnite» bereits, doch nun gibt es Hinweise auf neue Charaktere aus anderen Gebieten.

Superhelden und Schurken gibt es in «Fortnite» bereits, doch nun gibt es Hinweise auf neue Charaktere aus anderen Gebieten.

Ein Fan soll herausgefunden haben, dass es möglicherweise ein Family-Guy-Crossover geben wird.

Ein Fan soll herausgefunden haben, dass es möglicherweise ein Family-Guy-Crossover geben wird.

Eine Zusammenarbeit mit Sega wäre auch denkbar, denn dieses Jahr ist der 30. Geburtstag von Sonic dem Igel.

Eine Zusammenarbeit mit Sega wäre auch denkbar, denn dieses Jahr ist der 30. Geburtstag von Sonic dem Igel.

Darum gehts

  • Im Spiel «Fortnite» kommt es immer wieder zu Kollaborationen mit anderen Franchises.

  • Nun sind neue Leaks aufgetaucht, die auf verschiedenste neue Zusammenarbeiten hinweisen.

  • Darunter befinden sich Figuren aus der Game-, Anime- und Youtube-Welt.

Der Entwickler Epic Games ging schon etliche Kollaborationen mit bekannten Film- und Gamestudios ein. Für viele davon wurden noch vor der Ankündigung Hinweise darauf von sogenannten Dataminern in den Spieldateien gefunden. Dabei wurden oft auch Informationen zu Crossovers gefunden, die niemals ins Spiel kamen oder falsch gedeutet wurden. Zurzeit gibt es besonders viele Leaks zu neuen Spielfiguren und Belohnungen.

Peter Griffin von «Family Guy»

Schon seit Anfang des Jahres gibt es Gerüchte, dass der bekannte Cartoon-Charakter einen Fortnite-Skin bekommen soll. Vor Kurzem wurde eine Videosequenz gefunden, in dem ein übergrosses Huhn zu sehen ist. Dasselbe, gegen welches Peter Griffin in der Serie kämpft. Die amerikanische Cartoon-Reihe bekommt oft Kritik wegen anstössigen Humors und frechen Anspielungen, weswegen eine Zusammenarbeit mit einem Spiel, das vor allem von Jugendlichen gespielt wird, eher undenkbar scheint. Jedoch schaffte es Epic Games bereits schon einmal, Kratos, den Hauptcharakter des Games «God of War», einem Spiel, welches ab 18 Jahren freigegeben ist, in «Fortnite» zu verewigen.

30. Jubiläum von «Sonic»

Der Leaker und Dataminer «HYPEX», der bekannt für seine genauen Vorhersagen ist, fand in den Spieldateien eine Contrail-Spur mit dem Namen des blauen Igels. Da Sonic schont etliche Crossovers erlebte und dieses Jahr seinen 30. Geburtstag feiert, wäre eine Zusammenarbeit mit «Fortnite» nicht undenkbar. Die Wahrscheinlichkeit, mit diesem Fund tatsächlich eine Verbindung gefunden zu haben, ist eher klein. Da es sich um einen Kondensstreifen handelt, könnte das Wort «Sonic» auch schlicht für Überschall stehen und eine andere Bestimmung haben.

«Naruto» und «Dragon Ball Z» Anime-Figuren

Laut Twea auf Twitter habe Epic Games Kontakt zu einer japanischen Firma Shueisha, welche Teilrechte zu etlichen bekannten Animes besitzt. Ob Charakter von Naruto und Dragon Ball Z wirklich in «Fortnite» erscheinen werden, ist nicht gewiss, jedoch hat Epic bereits selber entwickelte Skins im Anime-Stil herausgebracht.

Youtuber Pewdiepie

Ein weiteres Gerücht ist, dass der Youtuber PewDiePie einen «Fortnite»-Skin bekommen könnte. Klare Beweise gibt es hier am wenigsten. Epic Games führte jedoch vor ein paar Wochen eine Umfrage bei einigen wenigen Spielern durch, welche Persönlichkeiten sie gerne im Spiel sehen würden. Zur Auswahl standen unter anderem auch Lady Gaga, 21 Savage und 2Pac.

*Über die Autoren

*Joshua Cruiser (16) und nicik_01 (18) springen bei «Fortnite» regelmässig aus dem Battle-Bus. Für 20 Minuten schreiben sie über das Spiel.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare