Weitere Leichen aus Moskauer Halle geborgen
Aktualisiert

Weitere Leichen aus Moskauer Halle geborgen

Die Zahl der Toten nach dem Einsturz einer Moskauer Markthalle ist um vier auf 65 gestiegen.

Das teilte das russische Ministerium für Katastrophen am Samstag mit. Am Freitag wurde der Geschäftsführer des Basmanni-Marktes, Mark Mischijew, wegen Fahrlässigkeit mit Todesfolge festgenommen. Die Halle war am Donnerstag eingestürzt, nachdem nach Angaben des russischen Wetterdienstes fünf bis acht Zentimeter Nassschnee auf eine 47 Zentimeter hohe Schneedecke gefallen waren.

Nach Angaben von Augenzeugen hielten sich in der Halle möglicherweise rund 100 Menschen auf. Dort befand sich einer der grössten Gross- und Einzelhandelsmärkte der Stadt. Die Staatsanwaltschaft teilte am Freitag mit, es sei eine Analyse zur Konstruktion der Halle in Auftrag gegeben worden. Auch Sprengstoffexperten seien eingeschaltet worden, sagte er. Die Behörden hatten zuvor jedoch betont, ein Terroranschlag sei nahezu ausgeschlossen. (dapd)

Deine Meinung