Mettmenstetten ZH: Weitere Paintball-Attacke auf Passanten

Aktualisiert

Mettmenstetten ZHWeitere Paintball-Attacke auf Passanten

Ein Unbekannter hat in Mettmenstetten aus einem Auto heraus mit einer Paintball-Waffe auf zwei Passanten geschossen. Ein Person wurde leicht verletzt. Es ist der zweite derartige Vorfall in der Region.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum letzten Sonntag, 8.3. 2009. Laut Polizeiangaben vom Dienstag waren zwei 19- und 24-jährige Männer gegen 1.20 Uhr auf dem Nachhauseweg, als ihnen ein weisser Personenwagen den Weg versperrte. Darin sassen mehrere Personen.

Eine davon zielte mit einer Waffe gegen die beiden Männer. Kurz darauf spürte der 24-Jährige am Hinterkopf einen Schmerz; ein Projektil mit oranger Farbe hatte ihn getroffen, was zu einem Hämatom führte.

Der 19-jährige Kollege des Verletzten wurde von einem weiteren Schuss am Hosenbein getroffen und blieb unverletzt. Darauf fuhr das Auto davon. In der Nähe des Tatortes wurde ferner mit Paintball- Schüssen eine Hausfassade verschmiert.

Bereits in der Nacht auf Sonntag wurden zwischen Zug und Cham zwei Personen leicht verletzt, weil sie von Paintball-Geschossen getroffen wurden. Auch in diesen Fällen agierten die Täter aus einem Fahrzeug heraus. (sda)

Deine Meinung