Aktualisiert 11.08.2007 11:09

Weiterer 15-jähriger Mörder gefasst

Nach einem Aufsehen erregenden Dreifachmord im US-Staat New Jersey ist gegen einen dritten Verdächtigen Anklage erhoben worden. Die beiden bisherigen mutmasslichen Täter wollen nichts mit der brutalen Tat zu tun haben.

Bei zuletzt Verhafeten handle es sich um einen 15 Jahre alten Jugendlichen, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitagabend mit. Die Ermittler vermuten, dass es noch weitere Täter gibt.

Vier Freunde im Alter von 18 bis 20 Jahren waren am Samstagabend auf dem Parkplatz einer Schule überfallen worden. Sie mussten an einer Wand niederknien und wurden aus nächster Nähe in den Kopf geschossen. Eine 19-Jährige überlebte und half bei der Identifizierung der mutmasslichen Täter. Die Opfer sollten am Samstag beigesetzt werden.

Ein 28 Jahre alter Peruaner, der illegal in die USA eingereist war, erklärte sich am Freitag nicht schuldig. Die Justiz wirft Jose Carranza dreifachen Mord, Mordversuch und Raub vor. Die Fingerabdrücke des Mannes wurden auf einer Flasche am Tatort gefunden. Ein weiterer 15-Jähriger hatte die Vorwürfe bereits am Donnerstag zurückgewiesen.

Angehörige der Opfer beklagten, dass die Justiz den 28-Jährigen gegen Kaution auf freien Fuss gesetzt habe. Dem Mann wurden bereits vor den Morden ein Überfall und sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen.

In Newark sind in diesem Jahr bereits 60 Menschen getötet worden, fast so viele wie im ganzen Jahr 2006. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.