«Live aus dem Chefinnenbüro»: Welche Frage hast du an Bundesrätin Simonetta Sommaruga?
Publiziert

«Live aus dem Chefinnenbüro»Welche Frage hast du an Bundesrätin Simonetta Sommaruga?

Sie war im Corona-Jahr Bundespräsidentin. Jetzt ist Simonetta Sommaruga wieder zurück in ihrer Rolle als Umweltministerin. Ihr wichtigstes Anliegen: die Klimapolitik. Was willst du von der SP-Politikerin wissen? Reiche jetzt deine Frage ein.

von
Raphael Knecht
1 / 8
Simonetta Sommaruga war die Bundespräsidentin im Jahr 2020.

Simonetta Sommaruga war die Bundespräsidentin im Jahr 2020.

REUTERS
Die SP-Politikerin sitzt seit 2010 im Bundesrat.

Die SP-Politikerin sitzt seit 2010 im Bundesrat.

AFP via Getty Images
Zuerst war sie Vorsteherin des Justiz- und Polizeidepartments.

Zuerst war sie Vorsteherin des Justiz- und Polizeidepartments.

Getty Images

Darum gehts

  • Nach einem turbulenten Jahr als Bundespräsidentin hat Simonetta Sommaruga wieder mehr Zeit für ihre Aufgaben im Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK).

  • Am Dienstag ab 12 Uhr stellt sich die SP-Bundesrätin im Rahmen der Sendung «Live aus dem Chefinnenbüro» den Fragen der Community.

  • Reiche jetzt deine Frage ein.

Ausgerechnet im Coronavirus-Jahr war Simonetta Sommaruga Bundespräsidentin. Statt die Schweiz im Ausland zu repräsentieren und eine Reihe Staatspräsidenten zu empfangen, war Corona des prägende Thema. So war es an Sommaruga, Mitte März 2020 im Kampf gegen das Virus die ausserordentliche Lage auszurufen und den Beginn des Shutdowns zu verkünden.

In diesem Jahr bleibt der Vorsteherin des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) wieder mehr Zeit für ihre eigentlichen Aufgaben. Anfang April hagelte es jedoch Kritik, als die SP-Bundesrätin den Ex-SP-Chef Christian Levrat ins Amt des Post-Präsidenten hievte. Sommaruga habe ihrem Parteifreund den Job zugeschanzt, hiess es etwa.

Wichtig für die Umweltministerin sind zudem die Abstimmungen am kommenden 13. Juni. Dann stimmt das Volk über die Pestizid- sowie Trinkwasser-Initiative ab. Beide Vorlagen lehnt der Bundesrat ab. Auch an die Urne kommt das revidierte CO₂-Gesetz, das Sommaruga eng begleitet hat. Es soll dazu dienen, den Ausstoss von Treibhausgasen zu reduzieren. Was bringt die Vorlage für den Klimaschutz?

Im «Live aus dem Chefinnenbüro»-Gespräch wird die SP-Bundesrätin aber auch auf ihr Jahr als Bundespräsidentin zurückblicken und darauf eingehen, was die Corona-Dauerkritik am Bundesrat mit ihr persönlich gemacht hat. Am Dienstag stellt sich die Bundesrätin Sommaruga den Fragen der Community. Der «Live aus dem Chefinnenbüro»-Talk beginnt um 12 Uhr. Hast auch du Fragen an Bundesrätin Sommaruga? Dann stellt deine Frage hier im Formular:

Von der Pianistin zur Bundesrätin

Die UVEK-Vorsteherin Simonetta Sommaruga ist ausgebildete Konzertpianistin. Die SP-Politikerin war früher als Musikerin tätig und lehrte am Konservatorium Fribourg. Ab 1993 arbeitete sie als Geschäftsführerin der Stiftung für Konsumentenschutz. Vor rund zehn Jahren wurde Sommaruga als Vorsteherin des Justiz- und Polizeidepartements in den Bundesrat gewählt. 2015 wurde sie erstmals Bundespräsidentin, 2020 war ihr zweites Präsidium. Seit 2019 ist die 60-jährige fürs UVEK zuständig.

Deine Meinung