Aktualisiert 28.07.2014 12:54

Saisonvorbereitung

Welche grossen Transfers bereits durchstarten

Vor, während und nach der WM haben viele grosse Spieler den Verein gewechselt. Einige standen bereits in Testspielen im Einsatz. Wer hat schon überzeugt? Eine Übersicht.

von
Oliver Fischer

Schon seit Langem stand der Wechsel von Robert Lewandowski von Borussia Dortmund zu Bayern München fest. Und bereits vor der WM war ebenso klar, dass Diego Costa von Atlético Madrid zum FC Chelsea gehen wird. Dortmund hat den Abgang Lewandowskis mit dem italienischen Serie-A-Toptorschützen Ciro Immobile kompensiert. Manchester United hat sich - bis jetzt - mit Ander Herrera und Luke Shaw verstärkt.

Toni Kroos, James Rodriguez, Luis Suarez, Cesc Fabregas und Didier Drogba haben den Verein ebenfalls schon gewechselt. Radamel Falcao, Romelu Lukaku, Angel Di Maria oder Karim Benzema könnten noch dazukommen.

Einige der oben genannten Spieler haben die Saisonvorbereitung mit ihren neuen Klubs längst in Angriff genommen. In ersten Testspielen zeigten sie bereits ansehnliche Leistungen.

Bayern München, noch ohne seine WM-Teilnehmer, hat am Telekom-Cup gegen Borussia Mönchengladbach und den VfL Wolfsburg gespielt. Auch dank eines bestens aufgelegten Robert Lewandowski, der in beiden Spielen drei Tore erzielte, gewannen die Münchner das Turnier. Der Pole hatte davor bereits im Test gegen Duisburg das einzige Bayern-Tor beim 1:1 erzielt.

Die prominentesten Zuzüge bei José Mourinhos Chelsea sind die Spanier Diego Costa und Cesc Fabregas. Im ersten Test gegen die Slowenen von Olimpija Ljubljana haben die beiden gleich einmal eine Visitenkarte abgegeben: Costa traf auf Vorarbeit von Fabregas zum 1:1-Ausgleich.

Herrera wird neuer Chef im ManUnited-Mittelfeld

Manchester United will diesen Sommer noch einige Millionen für neue Spieler ausgeben. Bereits einen eindrücklichen Einstand hat Mittelfeldspieler Ander Herrera hingelegt. Beim 7:0-Sieg gegen LA Galaxy schoss er zwar kein Tor, wurde aber zum «Man of the Match» gewählt.

Ciro Immobile soll bei Borussia Dortmund Robert Lewandowski vergessen machen. Kein leichtes Unterfangen. Einen ersten Schritt in diese Richtung hat er im Test gegen Rot-Weiss Essen gemacht. Beim 5:1-Sieg erzielte er seinen ersten Treffer für den BVB.

Viele Wechsel, die WM-Teilnehmer betreffen, können noch nicht beurteilt werden, weil diese Spieler entweder erst vor Kurzem oder noch gar nicht bei ihren neuen Vereinen in den Trainingsbetrieb eingestiegen sind. Gespannt sein darf man sicher auf die Auftritte von Toni Kroos und James Rodriguez bei Real Madrid sowie David Luiz bei Paris Saint-Germain - auf Luis Suarez' Einstand beim FC Barcelona müssen die Fans allerdings noch etwas länger warten.

Fehler gefunden?Jetzt melden.