Olympische Winterspiele: Welche Schweizer fahren nach Vancouver?
Aktualisiert

Olympische WinterspieleWelche Schweizer fahren nach Vancouver?

Auch wenn noch kein offizieller Selektionsentscheid gefallen ist, die Schweizer Delegation an den Olympischen Winterspielen in Vancouver wächst und wächst. Wir zeigen ihnen, welche Sportler/innen ein ruhiges Weihnachtsfest verbringen und nicht mehr um ihr Saisonziel bangen müssen.

von
mon

Besonders im alpinen Skisport sind bereits viele Würfel gefallen: Dank der guten Resultate der Schweizerinnen und Schweizer in diesem Winter haben viele das Olympia-Ticket schon in der Hand. Da pro Rennen aber nur vier Fahrer pro Land zugelassen werden, könnte dies für die Eidgenossen zum Problem werden. Gut möglich, dass einige Athletinnen und Athleten in einzelnen Disziplinen über die Klinge springen müssen - trotz erfüllter Olympia-Limite. Wer die Schweiz in welcher Disziplin vertreten darf, muss Swiss Olympic am 31. Januar dem IOC mitteilen.

Ihren Startplatz nur noch bestätigen müssen die beiden Eiskunstläufer Stéphane Lambiel und Sarah Meier und zwar an der EM vom 19. bis 24. Januar. Dies dürfte aber eine reine Formsache sein.

Speziell ist die Situation bei Eisschnelläufer Roger Schneider. Bei seiner letzten Qualifikationsmöglichkeit hat er die von Swiss Olympic geforderte Zeit doch noch unterboten. Weil er aber nicht den geforderten Platz unter den Top 16 erreichte, muss Schneider auf die Gnade der Selektionsverantwortlichen hoffen. Er wäre der erste Schweizer Eisschnellläufer an Olympischen Winterspielen seit Franz Krienbühl 1976 in Innsbruck.

Deine Meinung