Aktualisiert

ShampooWelcher Haartyp sind Sie?

Die Auswahl an Shampoos ist fast grenzenlos. Welches zu Ihnen passt, verrät ein Haarstrukturtest.

von
nil

Oft ist in der Werbung von der richtigen Haarpflege die Rede. Welche das sein soll, kann man mithilfe eines individuellen Haarstrukturtests herausfinden. Pantene-Pro-V-Haarexperte Sacha Schütte erklärt die drei unterschiedlichen Haararten und woran man seinen eigenen Typ erkennt:

■ Coloriertes Haar: «Haare, die innerhalb der letzten drei Monate gefärbt oder gesträhnt wurden, gelten als coloriertes Haar. Bei getönten Haaren empfehle ich jedoch Produkte für feines oder normales bis dickes Haar.»

■ Feines Haar: «Die einzelnen Haare sind beinahe durchsichtig, wenn sie gegen das Licht gehalten werden, und auf kontrastierendem Untergrund schwer zu sehen. Der Haartest: Rollt man feines Haar zwischen den Fingern, ist es kaum fühlbar.»

■ Normales bis dickes Haar: «Die einzelnen Haare sind fast auf jedem Untergrund leicht zu erkennen. Der Haartest: Rollt man normales bis dickes Haar zwischen den Fingern, kann man es gut fühlen. Dickes Haar fühlt sich sogar drahtig an und man kann es beim Rollen eventuell sogar ­hören.»

Für den Test, ob das Haar auch gesund ist, greift der Haarexperte auf ein altes Hausrezept zurück: «Einfach zwei bis drei Haare abschneiden, zu einem Knäuel zusammenrollen und in ein Wasserglas legen», erklärt Schütte. «Wenn das Haarknäuel während über einer Minute schwimmt, ist das Haar gepflegt und gesund. Wenn das Haar hingegen rasch sinkt, ist der Gesundheitszustand schlecht. Der Grund: Die Schuppenschicht des Haares ist geschädigt, das Wasser dringt ein, macht es schwer und bringt es zum Sinken.»

Deine Meinung